Eisbrecher und Unzucht 2017 in der Garage Saarbrücken – Bericht

Photo credit: Simon Engelbert
DATUM» 10.10.2017
ARTIST» ,
VENUE»

Die Band EISBRECHER begleitet mich schon mein halbes (musikalisches) Leben lang. Egal ob  auf dem Weg zur Arbeit oder bei der Hausarbeit, Frontmann Alexander Wesselsky begleitet mich immer, zumindest auf meiner Playlist. Obwohl  Platten wie „Sünde“ (2008)  und „Schock“ (2015) bei mir regelmäßig heiß gelaufen sind, war ich noch nie auf einem Konzert der Neue-Deutsche-Härte-Band. Warum nicht? Ehrlich gesagt weiß ich es selbst nicht. Aber das sollte sich am 10.10.2017 mit der aktuellen Tour zur neuen Platte „Sturmfahrt“ ändern.

Als ich nach längerer Fahrt die Garage Saarbrücken betrat, stand Alex auf der Bühne und heizte das Publikum schon mal für die Supportband „UNZUCHT“ vor. Ich hatte zuvor noch nie was von UNZUCHT gehört, aber wer auf modernen Dark Rock mit vielen elektronischen und düsteren Elementen, schöne Melodien und donnernde Gitarren steht, sollte definitiv mal reinhören. Die Band aus Niedersachsen zeichnet sich  durch ihr publikumsnahes Verhalten aus und scheute es auch nicht während ihres Auftritts einen Abstecher in den Graben zu machen und ihre Fans zu begrüßen.

Nach dem Supportakt und Umbauzeit stand ich zugegebenermaßen schon ziemlich gespannt mitten im Publikum, als das Licht ausging.

Eins muss man den Herren aus Bayern lassen: Wie man eine perfekte Liveshowoptik kreiert, wissen sie. Weiß-blaues Licht flutete die Halle und warf  eisschollenähnliche Muster an die Wände. Passend zur düster-maritimen Aufmachung des neuen Covers zu „Sturmfahrt“ lief EISBRECHER in Schiffsuniform auf die Bühne ein, voran Frontmann Alex im Kapitänslook. Was soll ich sagen? Die Band startet mit dem Opener „Sturmfahrt“ und wie erwartet wurde das Publikum von der vollen EISBRECHER-Wucht überrollt:  man ist voll dabei, singt und tanzt blind mit. Einfach weil es rockt. EISBRECHER wechselt den Abend über gekonnt zwischen alten und neuen Songs hin und her, bietet eingängigen Rock,  Industrial-Pop und Neue Deutsche Härte.

Frontmann Alex “Alexx” Wesselsky zieht das Publikum gekonnt in seinen Bann und legt großen Wert auf gute Unterhaltung, indem er durch seine Ansagen immer wieder das Publikum mit einbezieht und mit Aussagen wie: “Ich brauche noch Bilder für Gala und die Bunte und geizt nicht mit Photoshop” klarmacht, dass er und die Band sich nicht ganz so ernst nehmen. Auch wenn  Alexx durch sein doch sehr extrovertiertes Auftreten und solchen Aussagen in der Vergangenheit öfter mal Angriffsfläche bot, wir Fans mögen ihn doch grade wegen seines trockenen Humors und ich musste am Abend öfter herzlich lachen. Zusammengenommen eine gekonnte Mischung aus Songs, Optik und Unterhaltung, die mich sowie das Publikum einfach mitriss. Nach dem Konzert  hatte jeder noch die Gelegenheit die beiden Bands am Merchstand zu besuchen. Für mich eines der besten Konzerte, die ich besucht habe und ich bereue ein bisschen, dass ich so lange gewartet habe, EISBRECHER mal live zu sehen.

Setlist – Eisbrecher am 10.10.2017 in der Garage Saarbrücken

Intro

  • Sturmfahrt
  • Willkommen im Nichts
  • Das Gesetzt
  • Automat
  • Fehler machen Leute#
  • Eisbär
  • Amok
  • So oder So
  • Die Engel
  • Prototyp
  • Himmel, Arsch und Zwirn
  • Wo geht der Teufel hin
  • Eiszeit
  • 1000 Narben
  • Was ist hier los?
  • This is deutsch

———-

  • Verrückt
  • Drums vs Machine
  • Miststück In einem Boot

Empfehlungen zu Eisbrecher

Bestseller Nr. 1
Sturmfahrt-Limited Digipack
Eisbrecher, Sturmfahrt-Limited Digipack - RCA Deutsc - Audio CD
42,21 EUR
Bestseller Nr. 2
Die Hölle Muss Warten
Eisbrecher, Die Hölle Muss Warten - Columbia d (Sony Music) - Audio CD
6,28 EUR
Bestseller Nr. 3
Was ist hier los?
RCA Deutschland - MP3-Download
1,29 EUR

Letzte Aktualisierung am 22.11.2017 um 18:21 Uhr / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API