Musicheadquarter.de – Internet Musikmagazin – Hier ist Musik zuhause!

Alin Coen: “Nah” – ein musikalischer Beziehungsratgeber voller Poesie

Alin Coen  •  Nah
Veröffentlichungsdatum: 28.08.2020
Unsere Bewertung: 8 von 9 Punkten

In Zeiten des allgegenwärtigen Corona-Abstands ist es sicherlich gewagt, sein aktuelles Album “Nah” zu nennen. Alin Coen geht dieses Wagnis ein und schafft Nähe mit ihrer Musik, indem sie über Beziehungen spricht – über Höhen und Tiefen im Zwischenmenschlichen. In zwölf Songs lotet sie mit hoher Intimität und berückender Ehrlichkeit die Verbindung zu nahen Menschen aus. Von ruhiger Überwältigung bis zum komplizierten Abschied, von zersetzenden Machtkämpfen bis zu bebenden Rettungsversuchen.

Alin Coen erzählt in “Du machst nichts” von einer Liebe, die der Gleichgültigkeit erliegt. “Alles was ich hab” wiederum feiert die Imperfektion. Und “Entflammbar” ist ein unglaublich kluges Lied über zu langes Hoffen und Warten und welche Wunden sich in dieser Zeit unmerklich ansammeln. Besonders stark finde ich die Bildsprache von “Leichtigkeit” – der Suche nach den Anfängen einer Liebe, als alles noch leicht und sonnig war und es keinen Schatten gab: “Du sehnst dich nach der Leichtigkeit, die wir am Anfang hatten”. Dabei gibt die Songwriterin Hinweise, keine Patentrezepte. Also genau das, was jeder gute Psychologe zu tun pflegt.

“Tiraden” spricht von wütenden Worten und der Verletzung des Selbstwertgefühls. “Das Ende” behandelt den berühmten Beziehungssatz “Wir brauchen mal Abstand” und denkt ihn zu Ende. “Ultimatum” steht für das Ultimatum an sich selbst, eine Beziehung zu beenden oder auf eine neue Ebene zu bringen. Die Worte klingen beschwerlich und versöhnlich zugleich. Das macht Alin Coens Lyrik aus. Und inhaltlich tut sie mehr, um eine Beziehung voranzubringen, als die vielen halbseidenen Ratgeber, die es auf dem Markt gibt.

So vielfältig wie diese Gefühle gestaltet sich auch die Musik zwischen Indie, Singer/Songwriter und Pop. Angetrieben werden die Lieder durch Alin Coens Gesang, der weit aufmacht und mitunter tief an der Seele zieht. Das instrumentale Geschehen ist dabei häufig sehr reduziert – auf eine Pianomelodie, eine akustische Gitarre oder sanfte Streicher. Nur selten wird es mal lauter, wie im annähernd rockigen “Held”.

Sieben Jahre haben ihre Fans auf dieses dritte Studioalbum gewartet. Und es spricht sehr für die Persönlichkeit der Alin Coen, dass sie sich trotz all der positiven Reaktionen zu Beginn ihrer Laufbahn nicht geradewegs in die Veröffentlichungszyklen der Popbranche begeben hat. Die Songs spielten sie in nur sechs Tagen im Januar 2020 live ein – im LowSwing Studio in Alins Wahlheimat Berlin. Besonders prägend in diesen Aufnahmen ist ihre Stimme, die transparent und zugleich ungemein raumgreifend wirkt. Ein Stimme, die nahe geht, schafft ein Album, das nahe geht.

Die Tour wurde auf 2021 verschoben:

ALIN COEN – BEI DIR TOUR 2021

20.04.2021 MAGDEBURG, Moritzhof
21.04.2021 ERLANGEN, E-Werk
23.04.2021 DRESDEN, Alter Schlachthof
24.04.2021 ERFURT, HsD Gewerkschaftshaus
25.04.2021 ESSEN, Weststadthalle
26.04.2021 KÖLN, Gloria
27.04.2021 SAARBRÜCKEN, Garage
29.04.2021 LEIPZIG, Täubchenthal
30.04.2021 MÜNCHEN, Technikum
01.05.2021 STUTTGART, Im Wizemann
02.05.2021 KARLSRUHE, Tollhaus
03.05.2021 FRANKFURT, Batschkapp
05.05.2021 OSNABRÜCK, Lagerhalle
06.05.2021 OLDENBURG, Kulturetage
07.05.2021 ROSTOCK, Mau-Club
08.05.2021 LÜBECK, Riders Café
09.05.2021 HANNOVER, Pavillon
11.05.2021 HAMBURG, Docks
12.05.2021 BERLIN, Festsaal Kreuzberg

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden


YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden