Musicheadquarter.de – Internet Musikmagazin – Hier ist Musik zuhause!

Dorrey Lyles – von Songperlen und verwirklichten Träumen

Dorrey Lyles  •  My Realized Dream
Veröffentlichungsdatum: 12.06.2020
Unsere Bewertung: 8 von 9 Punkten

Wem der Name Dorrey Lyles auf Anhieb nichts sagt, der denke nur an die Weather Girls – und sofort hat man die Person und die Stimme im Kopf: regnende Männer, kraftvolle Stimmen. Auch wenn Dorrey nicht zur Urbesetzung der Band gehört, atmet sie doch den Spirit und die große Soul-Attitüde. Sie hat die Power die Welt aus den Angeln zu heben und das Gefühl, das es einem warm ums Herz werden lässt. Sie kreiert eine Melodie, die Herzen durchdringt und Barrieren überwindet, Ignoranz zerstört und Seelen vereint. Wer Dorrey Lyles singen hört, versteht die Bedeutung von Gospel, Soul, R&B und Jazz, denn in allen diesen Stilen ist sie zuhause.

Dorrey wurde sprichwörtlich in die Gospelszene hineingeboren. Sie sang bereits früh in verschiedenen Gospelchören und tourte später unter anderem mit den „Harlem Gospel Singers“ in den USA und Europa und war viele Jahre die Solostimme neben Queen Esther Marrow. Bereits im letzten Jahr machte die Wahl-Berlinerin zunächst mit zeitgemäßen Cover-Versionen zweier Barry White Titel auf sich aufmerksam. Mit „My Realized Dream“ erschien dann im April die erste Solo-Single, deren Text aus ihrer Feder stammt, und der gleichzeitig Titeltrack ihres nun erschienenen Soloalbums ist.

Die Künstlerin hat sich für das Schreiben und die Auswahl der Songs, die ihre Leidenschaft, ihre musikalischen Einflüsse und ihre Vielseitigkeit widerspiegeln, viel Zeit genommen. Das Album beginnt mit dem Titelsong „My Realized Dream“ gefolgt von „Dancing In The Rain“, die beide an den Disco-Funk der 70s erinnern. Mit „I Believe In Us“ präsentiert Dorrey Lyles dann eine berührende Ballade, deren Aussage aktueller nicht sein könnte und sofort eine Gänsehaut verursacht.

„Back To Me“ ist ein weiterer clubtauglicher Soul-Dance Track und in dem Titel „I Am“ spürt man, perfekt mit Gitarren unterstrichen, die ganze Power, die in der temperamentvollen Künstlerin steckt. Groovigen Motown Sound liefert sie in dem Duett mit David A. Tobin „Call Your Name“, und mit  ihrer Interpretation des  Soul Klassikers „Caravan Of Love“, und dem fantastischen Gospel R&B Song „Child Of Soul“, der ihre Geschichte erzählt, zeigt sie das ganze Spektrum ihres Könnens.

Gerade die starken Coverversionen sind es, die mir positiv im Ohr bleiben. Dorrey macht sich die altbekannten Klassiker zu eigen und führt sie in neue Tiefen. Die bemerkenswerte Coverversion von „Lean On Me“, mit der das Album endet, vervollständigt die perfekte Mischung verschiedener Black Music Stile und das inspirierende musikalische Erlebnis dieses Albums.

Dorrey Lyles ist ohne Frage eine der beeindruckendsten und großartigsten Soul-Sängerinnen und es ist nicht nur ihre außergewöhnliche und kraftvolle Stimme, sondern auch die authentische Art und Weise, mit der sie es schafft, Musik zum Leben zu erwecken.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden