Skip to content

Musicheadquarter.de – Internet Musikmagazin

Menu

Galahad "Sllepers"

Unsere Wertung: 8 von 9 Punkten.

Galahad feiern 20 Jahre “Sleepers”

Galahad, die britischen Neoprogger aus Dorset, sind unverwüstlich und immer noch hier wie eh und je. Nicht mehr so groß im Geschäft wie in den 90er Jahren, doch mit einer EP hier und da bisweilen neu am Start. Ihr stärkstes Werk „Sleepers“ erschien 1995 und erfährt nun eine Neuauflage. Grund genug, wieder in Erinnerungen zu schwelgen.

Wenn ich nun die Stimme von Stuart Nicholson höre, kommen sofort nostalgische Gefühle hoch an die Glanzzeiten von Marillion, Pendragon und IQ. Kein Wunder. Die Tenorstimme des Sängers steht extravagant im Mittelpunkt. Das hat den Reiz der Neuprog-Bands ebenso ausgemacht wie der unermüdliche Einsatz verspielter Keyboards.

Galahad mussten zahlreiche Besetzungswechsel durchmachen. Stuart Nicholson, Roy Keyworth und Spencer Luckman sind aber die Konstanten seit 30 Jahren. In den 80ern hatte man sich noch als Support für die großen britischen Progger durchgeschlagen, bis dann 1991 das Debüt erschien. Das dritte Werk „Sleepers“ war ein wegweisender Meilenstein, den ich auch heute noch zeitlos gelungen finde.

Klar – man weiß, was den Hörer erwartet: Bombastrock, epische Keyboards, Gitarrensoli en masse, ein extrovertierter Sänger. „Sleepers“ geht gleich ins Ohr, auch wenn der Härtegrad für manche Songparts nach oben gefahren wird. Und die Titel mit gerne einmal 10 bis 12 Minuten Länge sind jeder für sich kleine Meisterwerke.  Vor allem der Opener und Titelsong, der sich dem französischen Widerstand im zweiten Weltkrieg widmet, ragt hier heraus.

Das Album war bisher nur noch als Import erhältlich. Jetzt erscheint es inklusive Bonustrack wieder neu. Stark!

Galahad - Sllepers
Galahad – Sllepers
  • Audio-CD – Hörbuch
  • 14.08.1995 (Veröffentlichungsdatum) – Avalon (in-akustik) (Herausgeber)

Letzte Aktualisierung am 13.08.2022 um 20:57 Uhr / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API