Skip to content

Musicheadquarter.de – Internet Musikmagazin

Menu
Urheber/Fotograf: earMUSIC

Hollywood Vampires "Live in Rio"

Unsere Wertung: 8 von 9 Punkten.

Ein Treffpunkt für Freunde des Rock’n’Roll

In Kürze werden die HOLLYWOOD VAMPIRES mal wieder in Deutschland auf Tour sein – und wer sich davon überzeugen will, dass ihre Performance mehr ist, als ein Alice Cooper Konzert mit einer Prise Johnny Depp, kann dies mit dem ersten Live-Release der Supergroup realisieren.

Die Entstehungsgeschichte der Band beginnt mit einer Legende: 1972 wurden die Hollywood Vampires in der oberen Bar eines Clubs auf dem Sunset Strip namens „Rainbow Bar & Grill“ geboren. Es war ein Treffpunkt für die Rockstars, die in L.A. lebten oder dort zu Gast waren. 2012 kamen Alice und sein guter Freund Johnny zusammen und beschlossen, den Geist der Hollywood Vampires wieder aufleben zu lassen. Es erschienen zwei Studioalben, die es zwar nicht an die Spitze der Charts schafften, aber weltweit solide erfolgreich waren.

Kein Problem – denn die Hollywood Vampires sind und bleiben eine formidable Liveband. Hier können sie ihre ganze Stärke auffahren und Generationen von Fans begeistern, sei es, weil sie Fans von Alice Cooper und Joe Perry sind, weil sie gute Rockmusik zu schätzen wissen oder weil sie Johnny Depp mal abseits des Bildschirms in echt sehen wollen. Alle Gründe sind berechtigt und führen zu einem einzigartigen Konzerterlebnis.

Der Digipack aus CD und DVD ist optisch hervorragend aufgemacht, enthält aber leider kein Booklet. Doch ehrlich: Das ist gar nicht unbedingt nötig. Die Musik spricht für sich, die Coversongs sind quasi Weltkulturgut und alle wichtigen Infos zur Besetzung finden sich in Kurzform auf der Innenseite.

CD und DVD enthalten eine fein abgestimmte Setlist aus Klassikern wie „My Generation“, „Whole Lotta Love“, „Jeepster“ und „Brown Sugar“. Alice Coopers Solo-Repertoire kommt mit „School’s Out“ und „Billion Dollar Babies“ zu Wort. Und dann gibt es noch Vampires-Eigenkompositionen: so eröffnet „Raise The Dead“ den Set. Als Special Guests sind unter anderem Lzzy Hale und Andreas Kisser dabei.

Die visuelle Performance ist beeindruckend stark. Nach zig Cooper-Konzerten tut es mal ganz gut, den Meister ohne überbordende Theatralik und Show-Effekte zu sehen. Die Vampires bieten puren Rock’n’Roll und die Protagonisten sind einander ebenbürtig. Vier Gitarren und Duff McKagan am Bass liefern ein ordentliches Soundgewitter – und die Atmosphäre in Rio ist wirklich gewaltig. Prädikat: besonders wertvoll!

HOLLYWOOD VAMPIRES live in Deutschland:

  • 20.06.23, Oberhausen – Rudolf-Weber-ARENA
  • 24.06.23, München – Olympiahalle
  • 27.06.23, Hamburg – Stadtpark Open Air
  • 28.06.23, Berlin – Zitadelle Spandau (Citadel Music Festival)
  • 30.06.23, Mainz – Volkspark (Summer In The City)
  • 15.07.23, Stuttgart – Hanns-Martin-Schleyer-Halle

Keine Produkte gefunden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert