Musicheadquarter.de – Internet Musikmagazin – Hier ist Musik zuhause!
Menu
Metallica-Download-Festival-Hockenheimring

Loreena McKennitt: „The Visit – The Definitive Edition“

Loreena McKennitt • The Visit – The Definitive Edition
VÖ: 24.09.2021
9 von 9 Punkten

Vor 30 Jahren wurde „The Visit“ von Loreena McKennitt zum ersten Mal veröffentlicht. Es war nicht das Debütalbum der kanadischen Songwriterin, aber das erste Werk, das eine breitere Öffentlichkeit erreichte und damit einen Wendepunkt in ihrer Karriere markiert. Zum Jubiläum erscheint „The Visit“ nun als hochwertiges Box-Set in limitierter Auflage mit vier CDs und einer Audio-Blu-Ray.

Schon die Aufmachung im Buchformat ist äußerst ansprechend. Die Box enthält neben den fünf Discs, die jeweils in eine Buchseite integriert sind, auf 32 Seiten alle Lyrics, bisher unveröffentlichte Fotos, vier Essays von Loreena selbst und persönliche Erinnerungen von Dave Tollington, seines Zeichens ehemaliger Mitarbeiter von Warner Music Canada.

Natürlich finden sich in dieser „Defintive Edition“ zunächst einmal die Originaltracks von „The Visit“, auf CD 1 in einer remasterten Version aus dem Jahr 2004. Mit Klassikern wie der Ballade „The Lady of Shalott“, der wunderbaren Interpretation von „Greensleeves“ oder dem atmosphärischen „All Souls Night“ zeigt dieses Album schon sehr gut auf, wohin Loreenas musikalische Reise in den folgenden 30 Jahren gehen wird. Auf der Blue-Ray-CD sind die Titel dann in drei verschiedenen Surround-Abmischungen zu hören: Einmal als hochauflösende Stereo-Version, einmal im 5.1- Surround-Sound und im ganz neuen Dolby Atmos-Format, das ein kinoähnliches Klangerlebnis verspricht. Alle diese Versionen wurden übrigens von Jeff Wolpert, der bereits 1991 das Original produzierte, neu abgemischt. Für Besitzer einer hochwertigen Audio-Anlage eröffnet also vor allem die Blu-Ray einen ganz besonderen Musikgenuss.

Zusätzlich gibt es jede Menge bisher unveröffentlichtes Material zu hören. Auf CD 2 beispielsweise finden sich zwei Radiomitschnitte aus dem Jahr 1992 – ein Konzert aus Loreenas Heimatstadt Ontario und ihr Auftritt beim vom NRP produzierten World Cafe mit solistischen Darbietungen ihrer Songs und kurzen Interviews. Ein besonderes Highlight ist hier die zauberhafte Solo-Version von „Courtyard Lullaby“. Loreena an der Harfe und ihr wunderschöner Gesang – mehr braucht dieses Lied tatsächlich nicht!

CD 3 enthält nur gesprochenes Material – ein ausführliches Interview von 1991, sowie eine 2020 aufgezeichnete „Round-Table-Discussion“, in der sich Loreena und Kollegen von damals über das Album unterhalten. Dies ist natürlich hauptsächlich etwas für Fans, die die englische Sprache gut beherrschen, enthält aber einige interessante Hintergrund-Informationen. Auf CD 4 schließlich finden sich binaurale, d.h. speziell für ein Surrounderlebnis mit entsprechenden Kopfhörern abgemischte Versionen der Songs, sowie Soundboard Trio Recordings aus dem Jahr 2006.

Fazit: Mit „The Definitive Edition“ wird dem großartigen Album „The Visit“ eine dem Jubiläum angemessen Würdigung zuteil. Wer Musikgenuss gerne zelebriert und über die entsprechende Audio-Ausstattung verfügt, wird die Vielzahl an qualitativ hochwertigen Abmischungen zu schätzen wissen. Aber auch für Fans mit einem einfachen CD-Player bietet dieses Box-Set eine Menge Mehrwert.