Musicheadquarter.de – Internet Musikmagazin – Hier ist Musik zuhause!
Menu
Rock Pit Cologne BBQ Restaurant & Bar. Haltestelle Zülpicher Platz Köln.

Mark Forster lässt uns den Herzschlag fühlen

Mark Forster  •  Tape - Kogong Edition
Veröffentlichungsdatum: 24.11.2017
Unsere Bewertung: 8 von 9 Punkten

“Kogong Edition” heißt die erweiterte Ausgabe von Mark Forsters Album “Tape”, die zum Weihnachtsgeschäft 2017 erscheint. Das Album ist immerhin schon im Juni 2016 erschienen und es braucht normalerweise einige Extras, um die Fans zum Zweitkauf zu bewegen.

In diesem Fall sind das neben dem neuen Song allerdings nur fünf Akustik-Versionen. Kein besonders großer Kaufanreiz. Doch die Medienpräsenz durch “Sing meinen Song” und die aktuelle Staffel von “The Voice Of Germany” wird definitiv dafür sorgen, dass “Tape” auch 2017 in den Charts ganz vorn landet. Verdient hat es das Album allemal – für alle, die noch nicht in dessen Besitz sind.

Zum Album selbst haben wir damals geschrieben: Es gefällt im Gesamten. Ein Meisterwerk voll schöner Melodien! Optimistisch erklingt „Wir sind groß“. Aufrüttelnd ermuntert „Da fährt ein Bus“ dazu, einfach einzusteigen und seine Ziele anzugehen. „Chöre“ ist ein fantastischer Song zum Frauen-Betören, „Natalie“ eine kleine Reise in die Vergangenheit. Die Single „Selfie“ dürfte der Social-Media-Gemeinde aus der Seele sprechen. Alle Themen haben ihren Platz, nichts wird stiefmütterlich behandelt.

Jetzt kommen die neuen Tracks hinzu, die allesamt in den Londoner Abbey Road Studios aufgenommen wurden. Mark ist sehr stolz darauf und hat es nicht versäumt, bei den Konzerten der Herbst-Tour immer wieder darauf hinzuweisen.

“Kogong” ist eine typische Forster-Hymne und passt daher perfekt auf das Album. Er selbst sagt dazu: „Kogong“ ist das Geräusch, dass das Herz macht, wenn man genau hinhört. Der Song handelt von kleinen und großen Dingen, die mir mein Herz gesagt hat, und die ich irgendwie nicht hören konnte.  Ich hoffe sehr, dass ich in Zukunft mehr darauf hören kann, vielleicht ist dieses Lied ja mein Anfang.  

Die Akustik-Versionen funktionieren vor allem bei den ruhigen Songs. “Für immer Forever” und “Schöner Scherbenhaufen” klingen wunderschön melancholisch. “Wir sind gross” hingegen und das imposante “Willkommen zurück” gefallen mir im Original besser. Das verspiegelte Cover des Digipacks ist zumindest ein nettes Gimmick. Wer das Album noch nicht hat: Zugreifen. Allen anderen dürfte die Single “Kogong” eigentlich genügen.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden