Musicheadquarter.de – Internet Musikmagazin – Hier ist Musik zuhause!
Menu
Metallica-Download-Festival-Hockenheimring

Tedeschi Trucks Band Feat. Trey Anastasio: “LAYLA Revidited”

Tedeschi Trucks Band • LAYLA Revisited - Live
VÖ: 16.07.2021
8 von 9 Punkten

Am 16. Juli veröffentlichte die Grammy-prämierte Tedeschi Trucks Band ihre historische Live-Aufnahme des Derek and the Dominos-Albums “Layla and Other Assorted Love Songs”, das in seiner Gesamtheit beim LOCKN’ Festival im August 2019 zusammen mit Special Guest Trey Anastasio und dem langjährigen Kollaborateur, Gitarrist Doyle Bramhall II, aufgeführt wurde. Die Neuinterpretation von Duane Allmans und Eric Claptons bahnbrechendem Album ist eine Erinnerung an TTBs geniale Live-Show und unvergleichliche musikalische Alchimie, die mit Nonstop-Gitarrenriffs und Tedeschis gefühlvollem Gesang glänzt. Das 14köpfige Ensemble hat hier Grandioses geleistet.

Die Performance von “Layla” kam für die Fans, die das Glück hatten, an diesem Abend bei LOCKN’ dabei zu sein, völlig überraschend. Ursprünglich nur als “Tedeschi Trucks Band featuring Trey Anastasio” angekündigt, erwähnten die Künstler nichts von der Musik, die sie im Vorfeld fleißig geprobt und geplant hatten. Aber die Verbindungen zwischen der Band und dem Album sind tief in das Gewebe ihrer Existenz eingewoben.

Angetrieben von zwei der größten Gitarristen des zwanzigsten Jahrhunderts, Eric Clapton und Duane Allman, wurde “Layla and Other Assorted Love Songs” zufällig am 9. November 1970 veröffentlicht, dem Tag, an dem Susan Tedeschi geboren wurde. Später waren Chris und Debbie Trucks solche Fans des Albums, dass sie inspiriert wurden, ihren erstgeborenen Sohn Derek zu nennen. Jahrzehnte später war Trucks fünfzehn Jahre lang Mitglied der Allman Brothers Band und tourte ausgiebig mit Clapton. Die Verbindung zwischen der Musik und den Interpreten ist so tief, dass sich dieses Album fast schon vorherbestimmt anfühlt.

“Zu der Zeit, als ich anfing, Gitarre zu spielen, war der Klang von Duane Allmans Slide fast schon eine Besessenheit”, sagt Derek Trucks über Layla. “Sein Spiel auf Layla ist immer noch einer der Höhepunkte für mich. Der Geist, die Freude, die Rücksichtslosigkeit und die Unvermeidlichkeit. Mein Vater hat mir und meinem Bruder diese Platte zum Einschlafen vorgespielt und sie damit noch tiefer in meine DNA eingebrannt.”

Diese kosmischen Zufälle fügen sich auf Layla Revisited zusammen, wenn die Tedeschi Trucks Band ihren Fans eine belebte, einfallsreiche Interpretation geliebter Klassiker von “I Looked Away” und “Bell Bottom Blues” bis hin zum kultigen Titelsong des Albums präsentiert. Für das Live-Festival-Konzert endete die Band mit “Layla” und entschied sich, “Thorn Tree in the Garden” als Walk-Out-Musik über die PA-Anlage zu spielen. Diese Veröffentlichung enthält ebenfalls die komplette Tracklist des Albums – und um sie zu vervollständigen, schließt “Layla Revisited” mit einem geschichtsträchtigen Moment ab, da Derek und Susan eine Studio-Version von “Thorn Tree In The Garden” zum ersten Mal als Duo ohne zusätzliche Begleitung vortragen.

Das Livealbum ist eine Offenbarung, eine wundervolle Hommage an das prägende Original und zugleich ein Statement der Tedeschi Trucks Band, die sich hier mal wieder als Bluesrocker par excellence präsentieren. Ein Hoch auf die Nostalgie und faszinierende Ideen!