Skip to content

Musicheadquarter.de – Internet Musikmagazin

Menu
Urheber/Fotograf: Universal Music

Various Artists "Guardians of the Galaxy Vol. 3"

Unsere Wertung: 8 von 9 Punkten.

Der Soundtrack zum Film über Rockets turbulente Vergangenheit

Schon bei den ersten beiden Kinofilmen der „Guardians of the Galaxy“ Reihe spielte der Soundtrack eine bedeutende Rolle. So hatte Star-Lord bereits im ersten Teil einen Walkman mit Popsongs der 1970er-Jahre, wobei ihm seine Mutter die Playlist auf einer Musikkassette zusammengestellt hatte. Ähnlich ging es dann drei Jahre später beim zweiten Film weiter und es gab ein neues Sound-Universum mit Songs der 60er und 70er Jahre.

Für den dritten Film gibt es in der Handlung nun einen MP3-Player und auch musikalisch geht es in der Tracklist weiter durch die Jahrzehnte fast bis zur Gegenwart. Heart, Rainbow und Alice Cooper sind mit älteren Titeln vertreten, Bruce Springsteen, Faith No More und die Beastie Boys geben sich ein Stelldichein. Aber es gibt auch aktuellere Songs von Radiohead, Florence + The Machine sowie The Flaming Lips.

Musikalisch liefern die Macher auch diesmal wieder einen bunten Mix aus Rock- und Poptiteln, die die Handlung mit fetzigem Sound untermalen. Dabei sind sie nicht nur schmückendes Beiwerk, sondern kommen in Form des Players in vielen Szenen unterstützend zur Geltung.

Fazit: Die Tracklist ist essentiell und ein Fest für Nostalgiker sowie Liebhaber handgemachter Musik!

„Guardians of the Galaxy Vol. 3: Awesome Mix Vol. 3“ Tracklist:

1. „Creep“ (Acoustic Version) – Performed by Radiohead
2. „Crazy On You“ – Performed by Heart
3. „Since You Been Gone“ – Performed by Rainbow
4. „In the Meantime“ – Performed by Spacehog
5. „Reasons“ – Performed by Earth, Wind and Fire
6. „Do You Realize??“ – Performed by The Flaming Lips
7. „We Care a Lot“ – Performed by Faith No More
8. „Koinu no Carnival“ (From „Minute Waltz“) – Performed by EHAMIC
9. „I’m Always Chasing Rainbows“ – Performed by Alice Cooper
10. „San Francisco“ – Performed by The Mowgli’s
11. „Poor Girl“ – Performed by X
12. „This Is the Day“ – Performed by The The
13. „No Sleep Till Brooklyn“ – Performed by Beastie Boys
14. „Dog Days Are Over“ – Performed by Florence + The Machine
15. „Badlands“ – Performed by Bruce Springsteen
16. „I Will Dare“ – Performed by The Replacements
17. „Come and Get Your Love“ – Performed by Redbone

Bravo the Hits 2023
Bravo the Hits 2023
  • Bravo the Hits 2023
  • Audio-CD – Hörbuch
  • Polystar (Universal Music) (Herausgeber)

Letzte Aktualisierung am 25.03.2024 um 04:04 Uhr / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API / Bezahlte ANZEIGE

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert