Skip to content

Musicheadquarter.de – Internet Musikmagazin

Menu

Depeche Mode "101"

Unsere Wertung: 7 von 9 Punkten.

Der Klassiker wurde neu aufgelegt!

Im Jahr 1987 veröffentlichten Depeche Mode ihr Album “Music For The Masses”, Die darauf folgende Tour umfasste 101 Konzerte und war der unumstrittene Karriere-Höhepunkt der Synthie-Rocker. Selbst in den USA hatte man den Sprung vom Geheimtipp zur Arenen und Stadien füllenden Band geschafft. Für die Zeit Ende der 80er Jahre war dies ein Novum im Bereich elektronischer Musik.

Ein Mitschnitt des von über 60.000 Zuschauern besuchten Abschlusskonzerts im Pasadena Rose Bowl Stadium (Kalifornien) wurde Anfang 1989 als Live-Doppelalbum “101” veröffentlicht, begleitet von einem gleichnamigen Dokumentarfilm, der während der US-Tour entstand.

Die mir vorliegende Doppel-DVD entspricht vom Inhalt der erweiterten 2003er Auflage. Disc 1 enthält besagten Dokumentarfilm, Disc 2 bietet zwölf Livetitel vom Pasadena-Konzert (nicht den kompletten Mitschnitt) und Interviews mit diversen Beteiligten.

Die Doku ist es immer noch wert, ein Auge darauf zu werfen. Man bekommt exklusive Einblicke ins Tourleben und begleitet zudem eine Gruppe von Fans, die als Gewinner eines “be-in-a-Depeche Mode-movie-contest” durch Amerika reisen. Die Aufnahmen der Band sind zum Teil sehr privat und absolut authentisch. Selten kann man als Zuschauer eine solche Nähe zu seiner Lieblingsband entwickeln.

Regisseur und Produzent D.A. Pennebaker hatte einen Dokumentarfilm gedreht, keinen Konzertfilm. Dessen sollte man sich bewusst sein. Momentaufnahmen und Interviews nehmen mehr Raum ein als Konzertmitschnitte, aber das wird durch die zweite Disc wieder wettgemacht. Leider gibt es keinen vollständigen Videomitschnitt aus Pasadena, aber immerhin eine fulminante live-CD, die auch nach über dreißig Jahren noch Kult ist.

“Depeche Mode 101” – A film by D.A. Pennebaker, Chris Hegedus, David Dawkins

  • Mute Film präsentiert eine Pennebaker Hegedus Film-Produktion
  • Mit Andy Fletcher • David Gahan • Martin Gore • Alan Wilder
  • Gefilmt und aufgenommen von David Dawkins • Jim Desmond • Nick Doob • Chris Hegedus • D.A. Pennebaker • Joel Demott • Jeff Kreines
  • Schnitt: D.A. Pennebaker • David Dawkins • Chris Hegedus
  • Assistenz beim Schnitt: Erez Laufer
  • Ausführende Produzenten: Bruce Kirkland • Daniel Miller
  • Produzent: Frazer Pennebaker
  • Regie: David Dawkins • Chris Hegedus • D.A. Pennebaker

“Depeche Mode – Live At The Pasadena Rose Bowl, June 18, 1988”

Die Songs:

Master And Servant • Pimpf • Behind The Wheel • Strangelove Blasphemous Rumours • Stripped • Somebody • Black Celebration Pleasure, Little Treasure • Just Can’t Get Enough • Everything Counts Never Let Me Down Again

Die Blu-ray enthält zudem drei bisher unveröffentlichte Bonus Tracks:

A Question Of Lust • Sacred • Something To Do

Boxset-Edition

Wer mehr will als das Material der DVD bzw. Blu-ray, muss sich an das umfassende Boxset halten, das ebenfalls dieser Tage erschienen ist. Hier bekommt das Fanherz Einiges geboten: Ein 48-seitiges Fotobuch, das Einblicke hinter die Kulissen und in das Tagesgeschäft gibt; eine 20 x 30 Zoll große Replik des originalen US-Kino-Posters; ein 16-seitiges Booklet mit Foto-Impressionen von Cover-Gestalter Anton Corbijn, das schon bei der CD-Erstveröffentlichung des Albums beilag; eine Doppel-CD mit den ursprünglichen 20 Songs des Live-Konzerts sowie eine Download Card, die Zugriffe auf die HD-Version des Films sowie des Bonusmaterials und auch auf 24-bit-Audiodateien des gesamten “101”-Konzertes ermöglicht.

Depeche Mode - 101
Depeche Mode – 101
  • Depeche Mode (Schauspieler)
  • Zielgruppen-Bewertung: Freigegeben ohne Altersbeschränkung

Letzte Aktualisierung am 12.08.2022 um 02:07 Uhr / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.