„Get Better“ – ein Dokumentarfilm über Frank Turner

VERÖFFENTLICHUNG» 30.06.2017
BEWERTUNG» 6 / 9
ARTIST»
LABEL»
Frank Turner Get Better bei Amazon bestellen

Den echten Durchbruch fürs Massenpublikum hat er immer noch nicht geschafft, aber seit Jahren gehört Frank Turner zu den Lieblingen aller Musikmagazine. Auch bei uns reiht sich CD-Review an Konzertbericht an Interview. Warum das so ist? Einmal macht er fantastische, durch und durch solide Alben, die seine Fans niemals vor den Kopf stoßen, zum anderen ist er einfach ein sympathischer Kerl – Marke „Junge von nebenan“. Das wird auch erkennen, wer sich die DVD „Get Better“ zu Gemüte führt.

Seit 2005 ist Frank Turner (nach dem Ende von Million Dead) stetig unterwegs und haut im Jahrestakt neue Alben und EPs raus. Live erlebt man ihn meist mit seiner Band The Sleeping Souls. Zumindest die letzten beiden Werke schafften es in UK auf Platz 2 der Charts. In Europa ist der Erfolg aber noch verhalten – höchster Charteintritt war hier Platz 7 mit „Positive Songs For Negative People“, dem 2015er Album. Um das geht es übrigens auch im Dokumentarfilm. Der Song „Get Better“ stammt von genanntem Album und Filmemacher Ben Morse folgte Turner durch die Entstehungszeit.

Ein Jahr lang reiste Morse mit Turner, folgte ihm auf seiner nie endenden Tour und begleitete ihn durch den Entstehungsprozess des Albums. Ehrlich gesagt ist das ziemlich ermüdend. Die Dokumentation besteht hauptsächlich aus Interviews, die während dieser Zeit entstanden – meist mit Frank Turner selbst, aber auch mit seiner Familie, mit Bandmitgliedern und Wegbegleitern. Man muss schon ein großer Fan sein, um den Aussagen durchgehend zu folgen. Zumal es keine deutschen Untertitel gibt. Wer sich aber darauf einlässt, erlebt Turner als bodenständigen Musiker, der nie zur Ruhe kommt und seinen Erfolg selbst kaum fassen kann. Er arbeitet hart – so hart, dass man ihm gerne zurufen würde: Mach doch mal Pause und lehn dich zurück.

Leider gibt es enttäuschend wenig Musik innerhalb der Doku. Höchstens einmal ein paar Schnipsel. Zum Glück findet sich aber im Bonusbereich der Akustik-Set, den Frank zur Premiere des Films spielte. Damit erlebt man dann doch den musikalischen Mehrwert, der während des Films manchmal schmerzlich vermisst wird. Zumindest spürt man, dass sich Morse und Turner recht nahe stehen. Dem Filmemacher gelingt ein einfühlsames Porträt des Musikers, über den man doch recht wenig weiß. Im Zwiegespräch der beiden (ebenfalls im Bonusbereich) kann man dann erleben, wie vertraut sie einander sind und welche Ehrlichkeit zwischen ihnen herrscht.

Fazit: „Get Better“ ist ein Film, der vor allem die Menschen beglücken wird, die schon von Frank Turner überzeugt sind. Für alle anderen dürfte die Aneinanderreihung von Interviews nicht der richtige Einstieg sein, um Frank Turner kennen zu lernen. Da empfehle ich doch lieber das aktuelle Album.

Unsere Frank Turner Empfehlung

Get Better: A Film About Frank Turner
  • Get Better: A Film About Frank Turner
  • Universal Music Vertrieb - a Division of Universal Music Gmbh /
  • Audio CD

Letzte Aktualisierung am 19.08.2017 um 05:12 Uhr / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Weitere Empfehlungen zu Frank Turner

SaleBestseller Nr. 1
Tape Deck Heart
Frank Turner, Tape Deck Heart - Vertigo Berlin (Universal Music) - Audio CD
7,79 EUR - 1,82 EUR 5,97 EUR
Bestseller Nr. 2
Positive Songs For Negative People
Vertigo Berlin - MP3-Download
9,19 EUR
Bestseller Nr. 3
England Keep My Bones
Frank Turner, England Keep My Bones - Epitaph Europe (Indigo) - Audio CD
9,99 EUR

Letzte Aktualisierung am 19.08.2017 um 11:21 Uhr / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API