Skip to content

Musicheadquarter.de – Internet Musikmagazin

Menu

Aktuelles zu: ClockClock

Der außergewöhnliche Sound-Mix von ClockClock

Hypnotische Pop-Melodien, energiegeladene Beats und Vocals, die unter die Haut gehen: So lässt sich der außergewöhnliche Sound-Mix von ClockClock charakterisieren, mit dem die Band eine nahezu perfekte Gratwanderung zwischen Zeitgeist und Innovation hinlegt.

Mit „When The Sun Don’t Shine“ erschien am Freitag (31.03.) die erste EP des Kollektivs, welche neben Radio-Hits wie „Sorry“ oder „Someone Else“ (beide Platz 1 der Offiziellen Airplay Charts 2022) auch vier bisher unveröffentlichte Titel enthält.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Hinter dem Namen ClockClock steckt der Singer/Songwriter Boki der gemeinsam mit dem Produzentenkollektiv um Vonsini und Feezy die außergewöhnlichen ClockClock-Songs und energiegeladenen Sounds kreiert. Die Songs auf „When The Sun Don’t Shine“ markieren den Start eines neuen Kapitels, das vor drei Jahren begann.

Der Titel-Song der EP „When The Sun Don’t Shine“ dokumentiert den Weg von ClockClock – über die Anfänge bis hin zur ersten „When The Sun Don’t Shine“ Tour im April 2023 und darüber hinaus.

Mit ihrer Erfolgssingle „Sorry“ erreichten ClockClock über 30 Millionen Streams und landeten auf Platz 1 der Offiziellen Airplay Charts. In Zusammenarbeit mit Glockenbach erreichte die Single „Brooklyn“ über 55 Millionen Streams und wurde in Deutschland mit Gold ausgezeichnet. Wesentlich für die Musik von ClockClock: Die emotionale Ehrlichkeit, nur das zu transportieren, was in ihnen vorgeht.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

TOURDATEN 2023

  • 02. April – Stuttgart (Im Wizemann)
  • 03. April – Freiburg (Jazzhaus)
  • 04. April – Zürich (Exil)
  • 06. April – Köln (Gebäude 9)
  • 15. April – Mannheim (Alte Feuerwache)
  • 16. April – Frankfurt (Zoom)
  • 17. April – Dortmund (FZW)
  • 18. April – Hannover (Musikzentrum)
  • 20. April – Hamburg (Kent Club)
  • 21. April – Berlin (Lido)
  • 22. April – Leipzig (Naumanns)
  • 23. April – Dresden (Groovestation)
YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Brooklyn [feat. ClockClock]

Letzte Aktualisierung am 17.02.2024 um 09:17 Uhr / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API / Bezahlte ANZEIGE

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert