Skip to content

Musicheadquarter.de – Internet Musikmagazin

Menu

Aktuelles zu: Daryl Hall

Die erste Solo-Retrospektive von Daryl Hall

Legacy Recordings, die Katalogabteilung von Sony Music Entertainment, veröffentlicht am 1. April „BeforeAfter“, die erste Solo-Retrospektive des Rock and Roll Hall of Fame-Mitglieds Daryl Hall. „BeforeAfter“ wird als Doppel-CD und in digitalen Formaten erhältlich sein.

Am Tag der Veröffentlichung startet Daryl Hall seine erste Solo-Tournee seit zehn Jahren und wird dabei auf legendären Bühnen wie der New Yorker Carnegie Hall oder dem Ryman Auditiorium in Nashville auftreten. Als Support-Act begleitet ihn sein Freund Todd Rundgren, der ebenfalls zu den Mitgliedern der Ruhmeshalle des Rocks gehört.

Die von Daryl Hall zusammengestellte Retrospektive umfasst 30 Songs aus seinen fünf Soloalben. Angefangen beim von Robert Fripp produzierten „Sacred Sons“ (1980) bis hin zum 2011 veröffentlichten „Laughing Down Crying“, bei dem Daryl Halls langjähriger Wegbegleiter T-Bone Wolk als Co-Produzent agierte, der tragischerweise vor der Veröffentlichung des Albums  starb. Dazu kommen sechs bisher unveröffentlichte Tracks aus „Live From Daryl’s House“, einer Serie die zuerst online und später im US-TV zu sehen war. Hall startete dieses Format 2007 mit der innovativen Idee „mit meinen Freunden zu musizieren und das Ganze dann im Internet hochzuladen“. Künstler, die Daryl Hall bei „Live From Daryl“s House“ unterstützten, waren unter anderem Todd Rundgren, Dave Stewart oder Monte Montgomery.

„Ich habe diese Zusammenstellung von Songs aus meinen Solo-Alben gewählt, weil sie für mich bestimmte Phasen meiner Karriere komprimiert darstellen,“ erzählt Hall. „Sie zeigt auch wie vielfältig die Ergebnisse der Zusammenarbeit mit Künstlern wie Robert Fripp oder Dave Stewart sind. Außerdem sind noch Tracks aus LFDH zu hören, was die Compilation perfekt abrundet.“

Jeremy Holiday schreibt in den begleitenden Liner Notes zu „BeforeAfter“: „Es ist schon paradox, dass man Daryl Hall am ehesten mit seinem langjährigen musikalischen Partner assoziiert, denn eigentlich ist er ein ausgeprägter Individualist. Aber er ist eben auch ein brillanter Teamplayer und diese Fähigkeit kommt auf seinen Soloalben besonders zum Tragen. Für ihn waren diese Alben weit mehr als die Möglichkeit, ‘allein’ zu arbeiten. Durch die sorgfältige Auswahl seiner Mitstreiter erweiterte er stetig die Grenzen seines künstlerischen Schaffens.“

Zu den Musikern, mit denen Hall zusammenarbeitete, gehört neben den erwähnten Fripp, Wolk und Stewart (Co-Produzent und Co-Autor des 1986er Albums „Three Hearts in the Happy Ending Machine“) auch Mariah Carey, die auf „Soul Alone“ (1993) die Vocals beisteuerte.

„Live From Daryl’s House“ stand ebenfalls ganz im Zeichen der musikalischen Zusammenarbeit. In der 15-jährigen Geschichte des Formats waren etablierte Größen wie Smokey Robinson und Cheap Trick ebenso dabei wie Aloe Blacc oder Grace Potter.

Daryl Halls 2022er Live Nation Tour startet am 1. April im Chicagoer Auditorium Theatre und läuft bis zum 16 April. Unter anderem wird er dann im Ryman Theater in Nashville (3.4.) und in der New Yorker Carnegie Hall (14.4.) zu sehen sein. Auch in seiner Heimatstadt Philadelphia macht der Künstler Station und tritt dort am 9. April in der Met auf. Todd Rundgren wird Hall bei allen Auftritten als Special Guest begleiten.

Sale
Daryl Hall -
Daryl Hall –
  • Audio-CD – Hörbuch
  • Sony Music Catalog (Sony Music) (Herausgeber)

Letzte Aktualisierung am 24.05.2022 um 21:17 Uhr / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.