Skip to content

Musicheadquarter.de – Internet Musikmagazin

Menu
Urheber/Fotograf: Warner Music

Aktuelles zu: Nathan Trent

Nathan Trent: Der Apfel fällt nicht weit vom Stamm

Wie heißt es so schön? Der Apfel fällt nicht weit vom Stamm. Das gilt auch für Nathan Trent, bei dem die Musikalität in der Familie liegt.

Vor einigen Wochen beschloss der italienisch-österreichische Singer/Songwriter mit seiner geliebten italienischen Großmutter (87) ein Video von deren Interpretation des italienischen Klassikers „E penso a te“ von Lucio Battisti aufzunehmen. Ohne sich viel dabei zu denken, postete Nathan es auf Instagram – auf einmal ging der Clip viral! Inzwischen hat das Video mehr als 30 Millionen Aufrufe auf seinen Social-Media-Plattformen verzeichnet.

Seitdem erobern die beiden die Herzen weltweit im Sturm: Ende Oktober war Nonna „Domytilla“ Special Guest bei Nathan Trent’s Live-Konzert und zwei Tage später, traten die beiden in der italienischen TV-Sendung „I Fatti Vostri“ auf.

„You guys made it happen. We performed our little cover on national television“, schrieb Nathan auf Instagram. Nun folgt der nächste Schritt: Nathan Trent und Domytilla veröffentlichen den Song über Warner Music.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Der Song selbst ist dabei so herzerwärmend, wie die Geschichte dahinter. Im Duett zeigen die beiden nicht nur die tiefe Zuneigung zwischen Großmutter und Enkel, sondern vermittelt auch eine universelle Botschaft der Liebe, des Zusammenhalts und der kulturellen Verbundenheit. Und die Stimmen der beiden könnten nicht besser miteinander harmonieren.

Nathan Trent ist selber auch Songwriter und bekannt für seine gefühlvolle Musik und seine eindringlichen Texte. Mit seinem Song „Running On Air“ trat er 2017 für Österreich beim Eurovision Song Contest an und heimste international Anerkennung ein. Danach veröffentlichte er weitere Songs, war Juror bei „The Masked Singer Austria“ und hatte zahlreiche Fernseh-Auftritte. 2022 veröffentlichte er sein Debütalbum „The Stages Of Change“ und ging damit im gleichen Jahr auf Österreich-Tour.

Das Duett mit seiner Oma ist ein weiterer Beweis für seine kreative Vielseitigkeit und seine Fähigkeit das Publikum auf emotionaler Ebene auf unterschiedlichen Sprachen zu berühren.

Keine Produkte gefunden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert