Alle Jahre wieder… das New Model Army – Weihnachtskonzert am 21.12.2013 im Kölner Palladium

DATUM» 21.12.2013
ARTIST»
VENUE»

Das New Model Army-Weihnachtskonzert in Köln ist für Band und Fans mittlerweile eine liebgewonnene Tradition. Zum vierzehnten Mal gibt sich das Quintett aus dem englischen Bradford nun schon die Ehre in der Domstadt. Seit mehr als 30 Jahren gehören New Model Army zur Speerspitze der Underground-Bewegung und ihr Stilmix aus Rock, Folk und Punk klingt immer noch genauso archaisch und kämpferisch wie zu Zeiten von „Vengeance“, „The Ghost Of Cain“ oder „Impurity“. Am 20. September erschien ihr inzwischen zwölftes Studioalbum „Between Dog And Wolf“, das mit Platz 31 den höchsten Charteinstieg der Band in Deutschland seit 1993 markierte.

Das Palladium ist heute die vorletzte Station ihrer gleichnamigen Tour. Wie immer dürfen diejenigen, die auf der Gästeliste stehen, fünf Euro für einen guten Zweck spenden, was wir gerne tun. Diesmal für den Hamburger „KiezKick“, ein kostenloses Fußballtraining für Kinder und Jugendliche zwischen 7 und 18 Jahren auf St. Pauli. Es gibt noch Karten an der Abendkasse, aber vom Status „Ausverkauft“ dürfte das Palladium, wie sich im weiteren schweißtreibenden Verlauf des Abends herausstellt, nicht weit entfernt sein. Im Vorprogramm sorgen Bomb Whateva und die Levellers schonmal für gute Stimmung.

New Model Army Köln 2013

Die steigert sich noch, als New Model Army gegen 21.45 Uhr mit „Stormclouds“ endlich in ihr Set starten. Zur Freude der Fans haben sie zwei Special Guests mitgebracht. Zum einen Tobias Unterberg, der auf „Between Dog And Wolf“ das Cello einspielte und zum anderen Ed Alleyne-Johnson, der bis 1994 bei über 500 New Model Army-Konzerten den Part an der Violine übernahm, die Band dann als Freund verließ und heute in England vor allem Straßenmusik macht. Zu Beginn gehen die beiden noch leicht im etwas matschigen Sound unter, aber spätestens bei „The Hunt“ haben die Tontechniker die suboptimale Akustik des Palladiums im Griff. Vor der Bühne bilden sich die ersten Pogo-Pits und der Saunafaktor nimmt stetig zu.

„Between Dog And Wolf“ macht fast ein Drittel der Setlist aus. Mit gleich acht Songs ist das neue Album vertreten, darunter „March In September“, „Pull The Sun“ oder „Seven Times“. Ein eher ungewöhnlicher Umstand für New Model Army, der aber wohl den Stolz der Band auf ihr aktuelles Werk widerspiegelt. Justin Sullivan ist wie immer der Fels in der Brandung, während vor ihm ausgiebig gesungen, geklatscht und getanzt wird. Michael Dean legt mit seinen treibenden Drumparts das Fundament, auf dem sich Gitarrist Marshall Gill, Keyboarder Dean White und Bassist Ceri Monger, der alleine schon durch seine rotgefärbte Mähne auffällt, austoben können.

New Model Army Köln 2013_2

Natürlich dürfen dabei auch die Klassiker nicht fehlen. Während „Here Comes The War“ explodiert das Palladium förmlich. „Get Me Out“, „Vagabonds“ (bei dem Ed Alleyne-Johnson seinen grossen Auftritt hat), „Purity“ oder „Wonderful Way To Go“ als Abschluß des Mainsets versetzen selbst die älteren Semester im Publikum noch einmal in ungeahnte Bewegung. Als zwei Zugabenblöcke später um kurz vor Mitternacht die letzten Klänge von „Green And Grey“ verhallen, steht ein sichtlich überwältigter Justin Sullivan vor der feiernden Menge. Kann es einen schöneren Jahresabschluß geben als das New Model Army-Weihnachtskonzert in Köln? Wohl kaum. Bevor es mit Lametta und Besinnlichkeit endgültig losgeht, dürfen hier alle nochmal Party machen und eine Band bewundern, deren Spielfreude nach wie vor immens ist, deren Musik und Botschaften zeitlos sind und die auch im 33. Jahr ihres Bestehens so frisch und druckvoll klingt wie eh und je. Für das kommende Jahr gibt es bereits wieder erste Tourdaten und ich bin mir sicher, dass der traditionelle Termin in Köln auch nicht mehr lange auf sich warten lässt:

  • 14.03.2014 – Augsburg – Kantine
  • 15.03.2014 – Lindau – Club Vaudeville
  • 16.03.2014 – Freiburg – Jazzhaus
  • 17.03.2014 – Frankfurt – Batschkapp
  • 18.03.2014 – Karlsruhe – Substage
  • 20.03.2014 – Saarbrücken – Garage
  • 21.03.2014 – Coesfeld – Fabrik
  • 22.03.2014 – Kiel – Max
  • 23.03.2014 – Beverungen – Stadthalle
  • 29.03.2014 – Bremen – Aladin

Setlist:

  • Stormclouds
  • No Rest
  • March In September
  • Did You Make It Safe?
  • Pull The Sun
  • The Hunt
  • I Need More Time
  • Get Me Out
  • Archway Towers
  • Here Comes The War
  • Knievel
  • Between Dog And Wolf
  • Today Is A Good Day
  • High
  • Vagabonds
  • Purity
  • Wonderful Way To Go
  • ———————
  • Seven Times
  • Lust For Power
  • Vengeance
  • ———————
  • Ballad Of Bodmin Pill
  • 225
  • Green And Grey