Musicheadquarter.de – Internet Musikmagazin – Hier ist Musik zuhause!
Menu
Rock Pit Cologne BBQ Restaurant & Bar. Haltestelle Zülpicher Platz Köln.

“König Corona” beherrscht die Welt – ein kindgerechter Erklärungsversuch

Isabelle Bitterli  -  König Corona  -  VÖ: 25.05.2020

Wie erklärt man Kindern die Pandemie? Wer selbst kleine Kinder hat, wird verstehen, dass dies alles andere als einfach ist. Um Eltern und Erziehern ein altersgerechtes Hilfsmittel zur Hand zu geben, haben die Schweizer Autorin Isabelle Bitterli und der Illustrator Werner Nydegger das Kinderbuch “König Corona” auf den Markt gebracht. Das großformatige Buch mit festem Einband erzählt auf 32 Seiten die Geschichte eines winzigen Königreichs und seines Herrschers, der in der Art eines James-Bind-Bösewichts seine Truppen in unsere Welt schickt, um die Menschen krank zu machen.

In dem Buch wird die Problematik der Pandemie in eine Geschichte verpackt. Dadurch werden nicht nur Viren und ihre Verbreitung spielerisch erklärt, sondern auch die notwendigen Regeln dargestellt. Die Kinder erfahren mehr über die Forschung der Virologen und über die nötige Geduld sowie den Zeitbegriff “Monat”, ohne dass dabei das Buch belehrend oder zu sachlich wirkt.

In der Schweiz ist die Geschichte bereits im Mai 2020 erschienen, also noch ganz zu Beginn der Pandemie. Seit Mitte Dezember ist sie auch in Deutschland und Österreich auf dem Markt. Die Geschichte ist stellenweise – trotz ihres erklärenden Charakters – sehr komplex. Sie wird empfohlen für Kinder ab 4 Jahren, doch ich denke, die sind vielleicht mit einer Alternative wie “Conni macht Mut in Zeiten von Corona” besser bedient. Nach meiner Einschätzung sollten die kleinen Zuhörer oder Selbstleser besser schon im Grundschulalter sein.

Nydeggers Bilder sind künstlerisch wertvoll und beschönigen nichts. König Corona wird als kleiner dicklicher Kobold dargestellt. Die Szenen aus der Menschenwelt sind realistisch. Insgesamt aber ist alles ziemlich düster gehalten. Es gibt auch kein wirkliches “Happy End”. Das mag vielleicht an der Entstehungszeit des Buches liegen. Stattdessen erklärt man zum Ende hin die Hygieneregeln, die Arbeit der Forscher und Wissenschaftler und man schließt mit der Hoffnung auf einen Prinzen (= Impfstoff), der die Herrschaft des Königs beenden kann.

Vieles ist gut erklärt, aber da die Prinzen inzwischen gefunden sind, ist das Buch in meinen Augen nicht mehr zeitgemäß. Engagierte Vorleser werden den Schluss der Geschichte vermutlich erweitern oder leicht umdichten. Und dann hoffen wir, dass das Buch in wenigen Monaten vollkommen überflüssig ist. Der ganze kulturelle Bereich wurde ohnehin mal wieder komplett vergessen.