Musicheadquarter.de – Internet Musikmagazin – Hier ist Musik zuhause!
Menu
Metallica-Download-Festival-Hockenheimring

DJ Ötzi – Der Selbstfindungsprozess des Gerhard Friedle

DJ Ötzi • Sei du selbst - Party 2.0
VÖ: 01.10.2021
6 von 9 Punkten

Langsam darf man wieder vage an die großen Feten denken – die Oktoberfeste laufen noch nicht wie gehabt, aber für Après Ski Ereignisse und Karneval 2022 sieht es doch schon ganz gut aus. Kein Wunder, dass Gerhard “Gerry” Friedle alias DJ Ötzi mit einem neuen Album nicht weit ist. Schließlich hat er auch eine lange Durststrecke hinter sich.

Ob diese zu einem neuen Selbstverständnis geführt hat? Der Albumtitel “Sei du selbst – Party 2.0” weist zumindest auf eine kleine Selbstfindungsphase hin. Und das neue Album ist durchaus komplex, auch wenn die Rezepte sich kaum geändert haben: “Das kann uns keiner nehmen”, “Leb!”, “Der Moment” und “Fang nie an aufzuhören” bieten therapeutische Lebensweisheiten mit Schlagerbeat.

Acht der 14 Songs auf dem Album stammen aus der Feder von DJ ÖTZI. Verfasst in Kollaboration mit dem Hitschmieden-Duo Tim Peters und Paul Falk. “Die sassen in Portugal, ich in Salzburg, es war Pandemie, wir haben oftmals das Zoom-Programm bei unseren Videomeetings zum Glühen gebracht”, erinnert sich DJ Ötzi.

Spannend und sehr emotional erklingt “Three Little Birds” in englischer Sprache und wird zu meinem Highlight des Albums. Ötzi kann auch smart singen und Tiefgang erzeugen. Dieser positive Eindruck wird aber durch die Disco-Version von “Can’t Take My Eyes Off You” gleich wieder zunichte gemacht.

Die zweite Albumhälfte bietet die üblichen Feten- und Beziehungssongs. Keine Überraschung also – bis zum rührseligen “Nach all den Jahren”, das mir wieder sehr gut gefällt. Selbst sagt er dazu: “Immer wieder dachte ich, will ich wirklich so offen sein, will ich den Menschen mein Innerstes so offenlegen? Will ich das?” Er veröffentlichte den Song, weil es ihm wichtig ist, authentisch zu bleiben. Auch da, wo es um die schmerzhafte Beziehung zu seinem Vater geht und um dessen Tod. Wenn DJ Ötzi im Balladenfach wildert, hat er durchaus musikalische Qualitäten zu bieten.

Fotocredit: Fritz Hauswirth