Skip to content

Musicheadquarter.de – Internet Musikmagazin

Menu

D'Virgilio,Morse & Jennings "TROIKA"

Unsere Wertung: 7 von 9 Punkten.

Country Rock und das Flair von Woodstock

Der umtriebige Neal Morse scheint jeden Tag ins Studio zu gehen wie andere zur Arbeit. Gefühlt ist sein Output für mich geradezu inflationär. Hier hat er sich mit Nick D’Virgilio (Spock’s Beard) und Ross Jannings (Haken) zu einer Troika zusammengefunden. Herausgekommen ist ein Album, das mich teils an die Styx der 70er oder Crosby, Stills & Nash erinnert. Gesang und Arrangements harmonieren bestens mit der akustischen Gitarre im Opener „Everything I Am“, meinem Lieblingssong auf dem Album. Der Nachfolger „Julia“ steht diesem kaum nach.

Ein Konzept ist in den Songs nicht erkennbar. Einige haben unterschiedliche politische Themen zum Inhalt. Wenn man weiß, was die drei ansonsten für eine Musik machen, ist mit diesem Album etwas Neues entstanden. Die Melodien machen Laune. Je länger ich in das Album hinein höre, spüre ich das Flair von Woodstock. In „One Time Less“ glaube ich George Harrisons Gitarre wie in „While my guitar gently sweeps“ zu hören.

Fotocredit: InsideOut

Überhaupt habe ich den Eindruck, dass in den Songs einige Reminiszenzen versteckt sind. Bei „A Change is gonna come“ hoffe ich: bloß nicht. Denn so, wie das Album bisher abgeht, darf es gerne weitergehen. Bei „If I could“ stört mich die eingestreute Flöte. Unter den 11 Songs mit einer Spielzeit von 52 Minuten ist das nach meinem Empfinden auch der schwächste. Aber schon der nächste, „King for a Day“, erhöht wieder die Schlagzahl. Hier kommen auch mal die Drums zur Geltung. „Second Hand Sons“ kommt purpleesk daher. Die E-Guitar leitet ein rockiges Intro ein. Hier hätte ich etwas mehr Mut gewünscht, da der Thrill nicht durchgehalten wird und der mehrstimmige Gesang die anfängliche Erwartung nicht erfüllt. Gegen Songende erinnern die Gitarrenparts wieder an Styx. In den beiden letzten Songs ist der Country-Sound prägend.

Es ist reiner Zufall, dass ich das Album höre. Mit Spock’s Beard habe ich schon seit einigen Jahren abgeschlossen, Haken ist auch nicht gerade eine meiner Lieblingsbands und Neal Morse kommt mir oft zu religiös daher. Aus dieser Sicht hat mich das Album positiv überrascht und wird garantiert kein Regalhüter. Country Rock at its best.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Sale
D'Virgilio,Morse & Jennings - TROIKA
D’Virgilio,Morse & Jennings – TROIKA
  • Audio-CD – Hörbuch
  • InsideOutMusic (Sony Music) (Herausgeber)

Letzte Aktualisierung am 23.05.2022 um 21:37 Uhr / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.