Musicheadquarter.de – Internet Musikmagazin – Hier ist Musik zuhause!

Green Day: Im Namen des Vaters und seiner Gang

Green Day  •  Greatest Hits: God's Favorite Band
Veröffentlichungsdatum: 17.11.2017
Unsere Bewertung: 7 von 9 Punkten

Die Gang, die vielen Verehrern des Punk als gottgleich gilt, zeigt sich hier auf dem Cover im Priestergewand. “Am achten Tag schuf Gott Green Day” heißt es in der Promo – und das Greatest Hits Album trägt den bezeichnenden Untertitel “God’s Favorite Band”.

Größenwahn also? Quatsch. Green Day haben in drei Jahrzehnten Herausragendes geschaffen. Schwierig wird es nur, wenn man dies auf einer Einzel-CD komprimieren will. Keiner hätte sich doch gewundert, wenn aus der Best-of-Zusammenstellung eine Triple-CD geworden wäre.

So beschränkt man sich aber auf zwanzig Songs aus 30 Jahren Bandgeschichte (die zwei Jahre unter dem Bandnamen Sweet Children mit eingerechnet) und dürfte damit manche Autofahrt versüßen. “Welcome to Paradise”, “When I Come Around”, “American Idiot”, “Boulevard Of Broken Dreams” und “Wake Me Up When September Ends” sorgen für den nötigen Hitfaktor und stehen für alles, was die Band von Beginn an ausmacht.

Neben den zwanzig bekannten Tracks haben sich zwei Neuheiten in die Liste geschlichen: “Back In The USA” ist ein ganz neuer Song in alter Green Day-Tradition und “Ordinary World” wurde mit Country-Superstar Miranda Lambert im Duett neu aufgenommen.

Schaut euch auf jeden Fall das geniale Video zu “Back In The USA” an:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden