Musicheadquarter.de – Internet Musikmagazin – Hier ist Musik zuhause!

MAGNUM: “The Serpent Rings” – neuer Progkracher und Tour mit Gotthard

Magnum  •  The Serpent Rings
Veröffentlichungsdatum: 17.01.2020
Unsere Bewertung: 8 von 9 Punkten

Natürlich erfüllen Magnum noch die alten Prog-Klischees. Doch sie tun das so, dass man sie einfach liebhaben muss. Bob Catley und Tony Clarkin sind unermüdlich: “The Serpent Ring” ist bereits das 23. Album der Band, wenn man die beiden Werke mitzählt, die unter dem Bandnamen Hard Rain erschienen sind und die Zeit zwischen offizieller Auflösung (1995) und Wiedervereinigung (2002) überbrückten. Tony ist ein Mann, der offenbar unablässig arbeitet. Von ihm stammen sämtliche Stücke seiner Band, zudem produziert er ihre Alben vom allerersten Demo bis zum finalen Mix. „Kaum ist ein Album fertiggestellt, schon starte ich mit dem Sammeln neuer Ideen“, erklärt er dazu. „So arbeite ich bereits seit den frühen Siebzigern, für mich ist das die beste Methode.“ Wie gut dieses etablierte System funktioniert, beweisen Clarkin und Sänger Bob Catley erneut mit ihrem aktuellen Werk.

Auch nach fast 50 Jahren im Geschäft können Magnum noch alle Register ihres Könnens ziehen und ein neues großes Werk schaffen. Das Fantasy-Cover gehört ebenso dazu wie die orchestralen Einsprengsel, die für den nötigen Bombast sorgen. Elf neue Songs haben Magnum eingespielt, elf Stücke, die alle traditionellen Stärken der britischen Formation beinhalten und zugleich dem Wunsch der Band nach rockigen Direktiven gerecht werden. Es gibt genügend hymnische Kracher (“Not Forgiven”, “Madman Or Messiah”) und eine Reihe epischer Songs, nehmen wir nur “The Archway Of Tears” und “House Of Kings” – einfach glänzend. Bob ist stimmlich immer noch eine Wucht und haut die Vocals rockig nach vorne. Die Hardrock-Riffs dominieren, doch es gibt auch stark verjazzte Passagen. Und wenn dann der orchestrale Moment wie im Titelsong voll durchschlägt, fühlt man sich direkt an die Magnum der 80er Jahre erinnert.

Eingespielt haben Magnum das neue Album in der Besetzung Clarkin, Catley, Keyboarder Rick Benton und Schlagzeuger Lee Morris, plus – als Neuzugang – Bassist Dennis Ward (u.a. Pink Cream 69, Place Vendome, Unisonic), der für den ausgestiegenen Al Barrow gekommen ist. Die alten Helden haben es mal wieder geschafft und mit “The Serpent Rings” ein neues Werk geschaffen, das sich direkt hinter Klassikern wie “On A Storyteller’s Night” und “Wings Of Heaven” einreihen kann.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

2020 auf Tour mit GOTTHARD

16.04. Frankfurt – Batschkapp
17.04. Regensburg – Airport Obertraubling
18.04. Balingen – Volksbank Messe
20.04. München – Tonhalle
21.04. Fürth – Stadthalle
22.04. Hamburg – Grosse Freiheit 36
24.04. Hannover – Capitol
25.04. Bremen – Pier 2
26.04. Berlin – Tempodrom
28.04. Singen – Stadthalle
29.04. Köln – E-Werk
30.04. Saarbrücken – Garage

Headline Shows 2020

02.05. Schwalmstadt – Kulturhalle
05.05. Stuttgart – Im Wizemann
07.05. CH-Pratteln – Z7