Skip to content

Musicheadquarter.de – Internet Musikmagazin

Menu
Urheber/Fotograf: Merchcowboy Records

Monsters of Liedermaching "Federwisch im Elfental"

Unsere Wertung: 8 von 9 Punkten.

Lasst uns Regenbögen pupsen!

Als sich die Liedermacher und Einzelkünstler Jens Burger, Rüdiger Bierhorst, Peer Jensen, Jan Labinski, Frederik Timm und Torsten Kühn vor zwanzig Jahren zu den Monsters of Liedermaching zusammenschlossen, war das im ersten Moment vor allem eine Schnapsidee. Aber wie heißt es im Opener und Mottosong des neuen Albums so schön: „Glücklich und besoffen sein“. Beides hat man sich über zwei Jahrzehnte erhalten und so ist das Sextett auch heute noch in unveränderter Besetzung zusammen unterwegs.

Eine Reihe von Alben sind inzwischen erschienen – und auch beim neuen Werk „Federwisch im Elfental“ besinnt man sich auf die Kerntugend der Sänger, nämlich ihre Livepräsenz. Die neuen Stücke wurden nicht etwa im Studio eingespielt, sondern live on Tour im April 2023. So gibt es auch nicht viel technisches Getue oder elektronisches Drumherum, sondern ganz einfach die Monsters pur. Mit Gitarren und derben, authentischen Vocals.

MOL_Pressefoto
Fotocredit: Monsters of Liedermaching

Die Band ist für ihre satirischen und humorvollen Lieder bekannt und macht dem wieder alle Ehre. „Happy Birthday altes Haus“ ist ein etwas anderes Geburtstagslied, das vor allem die negativen Eigenschaften des Besungenen in den Vordergrund stellt. „Das kann ich auch“ stellt die perfekte Hymne zur Selbstüberschätzung dar. „Wecker“ berichtet von schönen Träumen und wie man unsanft raus geholt wird. „Prädikat Punk“ beschäftigt sich mit den rechten Wortverdrehern im Netz. „Frau Voigts“ erzählt utopisch von der Idee, dass Arbeitnehmer gerecht behandelt und für ihre Leistung belohnt werden. Und „Die Hamsterkäufer schämen sich für dich“ wirft einen Blick zurück auf die Zeit, als Klopapier und Nudeln knapp wurden.

Themenvielfalt auf der einen Seite, klassische Songwriter-Gitarrenarbeit auf der anderen, bisweilen ein Piano oder Akkordeon. So funktioniert das Album und macht es zum authentischen Zeitzeugnis. Die Sänger haben nicht die schönsten Stimmen, klingen aber so, als würden sie draußen auf der Straße oder an der Bar nebenan spielen. Großartig zwischen Liedermachertum und Kabarett.

Das kultige Album-Artwork setzt sich im Booklet fort: Lasst uns Regenbögen pupsen!

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Passend zur neuen CD wird die Band ab Anfang November 2023 live in Deutschland zu sehen sein. Die Daten:
03.11.2023 – E-Werk, Eschwege
04.11.2023 – Forum, Bielefeld
05.11.2023 – LCB, Wuppertal
10.11.2023 – Westand, Braunschweig
11.11.2023 – Frannz-Club, Berlin
12.11.2023 – Malzhaus, Plauen
13.11.2023 – Keller Z87, Würzburg
14.11.2023 – Café Central, Weinheim
15.11.2023 – Colos-Saal, Aschaffenburg
16.11.2023 – Druckluft, Oberhausen
17.11.2023 – Essigfabrik, Köln
18.11.2023 – Musikzentrum, Hannover
19.11.2023 – Markthalle, Hamburg

Federwisch im Elfental
Federwisch im Elfental
  • Audio-CD – Hörbuch
  • Merchcowboy Records / Indigo (Herausgeber)

Letzte Aktualisierung am 17.05.2024 um 19:36 Uhr / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API / Bezahlte ANZEIGE

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert