Musicheadquarter.de – Internet Musikmagazin – Hier ist Musik zuhause!

Nadine Sieben und die Zwerge veröffentlichen Album „Kinderland“

Nadine Sieben und die Zwerge  •  Kinderland
Veröffentlichungsdatum: 03.07.2020
Unsere Bewertung: 7 von 9 Punkten

Mit ihrem ersten Album für Kinder, „Überall ist Musik“, gewann Kinderliedersängerin Nadine Sieben 2017 bereits den 1. Preis als „Bestes Kinderliederalbum“ beim Deutschen Rock und Pop Musikpreis. 2019 folgte der fröhliche Sommerhit „Bim Bim Bimmelimmelim (Das Eismann-Lied)“.

Ihr neues Album „Kinderland“ präsentiert zwölf charmante und verspielte Songs, die der Hamburger Musiker und Produzent Dieter Faber mit ihr zusammen aufnahm. Musikalisch beherrscht Nadine Sieben von Hause aus diverse Genres von Oper und Musical bis Schlager, all das ist in ihr Liederschaffen für Kinder mit eingeflossen. Ihr eigener Kinderchor, der passenderweise „Zwerge“ heißt, vermittelt außerdem natürliche Sing- und Spielfreude, genau wie ihre berühmten Vorbilder aus Grimms Märchen.

Neben Nadines Song zu ihrem Lebensmotto „Überall ist Musik“ ist der titelgebende Song „Im Kinderland“ eine Hymne auf die kindliche Imagination, frech, poppig, kindgerecht. „Fun Fun Fun“ und „So ein Sommer“ machen zusammen mit dem „Eismann-Lied“ das „Sommer-Triple“ perfekt. Mit „Tippetipptapp“ und „1, 2, 3, 4“ stellt Nadine Sieben zwei Kindertanzsongs vor, die auf keiner Kinderparty mehr fehlen dürfen. In der Coverversion des Rolf-Zuckowski-Songs „Überall ist Wunderland“ verneigt Nadine sich vor dem großen Liedermacher.

Abgerundet wird das Album mit den Titeln „Lieblingskinderlieder“, „Nachts im Zoo“ und „Wolkenbilder“, in denen Nadine sensibel Geschichten, Bedürfnisse und Gedanken von Kindern wie Eltern musikalisch-traumhaft erzählt. Krönender Abschluss aber ist das Lied „Abendgold“ im Duett mit Rolf Zuckowski, der den Song bereits im Musik-Hörspiel „Cosmo und Azura“ sang. Das wunderschöne Duett darf nicht nur am Abend zum Einschlafen gehört werden, sondern sorgt auch im hektischen Familienalltag für Ruhe und Besinnung.

Die Songs sind sicherlich naiv, aber der Zielgruppe durchaus angemessen. Es gibt vor allem fetzige Tanzlieder mit rhythmischen Elementen. Ruhigere Stücke wie “Überall ist Wunderland” zeichnen ein optimistisches Weltbild. Alles in allem ein schöner Soundtrack für den Sommer, der die “Heile Welt” in den Kinderalltag (zurück)bringt.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden