Skip to content

Musicheadquarter.de – Internet Musikmagazin

Menu

R.E.M. "Chronic Town"

Unsere Wertung: 7 von 9 Punkten.

R.E.M. feiern die erste EP “Chronic Town” mit einem Special Release

Runde Geburtstage müssen kräftig gefeiert werden. 1982 erschien mit “Chronic Town” die erste EP einer bis dahin noch recht unbedeutenden Alternative Rockband. Kein Wunder, hatte sich das Quartett doch erst im Jahr 1980 in Athens, Georgia, gegründet. 1981 gab es bereits einen Labelwechsel. Die erste Single “Radio Free Europe” erschien noch bei Hib-Tone, während der Aufnahmen zu “Chronic Town” wechselte man aber zu “I.R.S. Records”. Ob es am neuen Label lag? Immerhin verkaufte sich die EP ganz ordentlich mit 20.000 Stück und der Grundstein für die Karriere – vor allem mit Fans aus dem College Milieu – war gelegt.

Der Einfluss dieser Debüt-EP auf die Zukunft der alternativen Musik ist unbestritten und wurde vom Magnet Magazine als “eine Vorlage für die gesamte Indie-Rock-Bewegung” beschrieben. Mit so beliebten Klassikern im Repertoire der Band wie “Gardening At Night”, “Wolves, Lower” und “1.000.000” zeigte man eine ordentliche Bandbreite solider Rockmusik.

“Wolves Lower” atmete mit schnellen Klängen der Sound der 60er, hatte aber schon den ganz typischen Sound der Band, für den man sie auch zwanzig Jahre später noch lieben sollte. “Carnival Of Sorts” (Box Cards) klingt mystisch und rhythmisch verspiel als Kontrapunkt zur Eingängigkeit der ersten Songs und zugleich mit schöner Polyphonie. “Stumble” hingegen überrascht mit einer hymnischen Grundidee, die sich dann aber recht vertrackt ausweitet.

Mit dieser EP kann man sich in seine Teenagerzeit zurückversetzen und nostalgisch schwelgen – oder 20 Minuten ganz neue Musik entdecken, die den Grundstock für eine fantastische Karriere bildete. Ein feiner Zug, dass das Werk jetzt zum 40. Jubiläum erstmals auch im CD-Format erscheint.

Sale
R.E.M. - Chronic Town
R.E.M. – Chronic Town
  • Audio-CD – Hörbuch
  • Universal (Universal Music) (Herausgeber)

Letzte Aktualisierung am 24.09.2022 um 20:57 Uhr / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.