Skip to content

Musicheadquarter.de – Internet Musikmagazin

Menu

RUSH "Moving Pictures (40th Anniversary)"

Unsere Wertung: 8 von 9 Punkten.

Bewegte Bilder und ein cineastischer Sound

Für viele Fans ist das achte Album der Kanadier RUSH, das im Jahr 1981 erschien, ihr bestes Werk. Gerade erst war mit “Permanent Waves” ein überaus erfolgreiches Album der Band mit Geddy Lee, Alex Lifeson und Neil Peart erschienen und man wollte dem eigentlich ein Livealbum folgen lassen, doch dann nahm die überbordende Kreativität überhand. “Tom Sawyer” und “Limelight” wurden bereits vor den Albumaufnahmen ins Liveprogramm aufgenommen. Die LP erreichte Platz 1 in den kanadischen Charts sowie Platz 3 in den amerikanische und britischen Charts.

Markenzeichen des Albums sind die genialen Synthesizer-Einlagen, die Anfang der 80er Jahres ihres Gleichen suchten. Doch das war nicht alles. Ein Instrumental wie “YYZ” war ein genialer Schachzug, wurde doch der Morsecode für den Flughafen Toronto in den Song eingebaut, der der Band gar eine Grammy-Nominierung einbrachte. Dazu kommen ein Rocksong wie “Limelight” und das epische “The Camery Eyes” mit elfminütiger Überbreite, aufgeteilt in “Part I, New York” und “Part II, London”.

Mit “Moving Pictures” schafften RUSH den verspielten Sprung ins neue Jahrzehnt und das Ergebnis klingt auch nach vierzig Jahren verdammt zeitlos. Kein Wunder, haben sie doch dem Stadionrock der 80er Jahre den Weg geebnet und waren ein Vorbild für den neuen Sound von Genesis oder für die Supergroup ASIA.

Mir liegt zur Review die 3CD-Version mit einem fulminanten Livekonzert vor, das am 24. und 25. Mäez 1981 in der Heimatstadt Toronto mitgeschnitten wurde. Allein dieses Konzert, das mit der Ouvertüre von “2112” beginnt und das Gesamtwerk von RUSH nach zwölf Jahren Bandkarriere perfekt zusammenfasst, ist den Kauf der “40th Anniversary Edition” wert – zumal es bisher keine offizielle Veröffentlichung besagten Mitschnitts gibt.

Kenner bekommen aber bei hinreichenden Möglichkeiten ihres Geldbeutels ein ganz anderes Rundum-sorglos-Paket: Die Super Deluxe Edition vereint drei CDs, eine Blu-ray Audio-Disc sowie fünf Heavyweight-LPs (schwarz, 180g). Die vierte Disc ist die Blu-ray-Audioversion des Originalalbums – neu abgemischt von den Originalbändern in Dolby-Atmos-Sound sowie in Dolby TrueHD 5.1 und DTS-HD Master Audio 5.1 Surround Sound. Außerdem sind auf der Blu-ray vier Bonusvideos enthalten und alle 180-Gramm-LPs der Super Deluxe Edition wurden mittels Direct to Metal Mastering (DMM) in halber Geschwindigkeit auf audiophiles Vinyl geschnitten.

Das Package enthält außerdem eine ganze Reihe von exklusiven Specials: Ein 44-seitiges Hardcover-Buch mit unveröffentlichten Fotos und neuem Artwork des ursprünglichen Sleeve-Designers Hugh Syme sowie neue Illustrationen zu jedem einzelnen Song. Dazu gibt es ausführliche Liner Notes von Kim Thayil (Soundgarden-Gitarrist), Les Claypool (Primus-Bassist/Sänger), Taylor Hawkins (Foo Fighters-Schlagzeuger), Bill Kelliher (Mastodon-Gitarrist) und Neil Sanderson (Three Days Grace-Schlagzeuger).

Abgerundet wird das massive Bonuspaket durch ein rotes Barchetta-Modellauto (Aufsteller) mit MP40-Nummernschild, zwei Signature-Schlagzeugsticks von Neil Peart (MP40-Logo), zwei in Metall geprägte Gitarrenplektren mit eingeprägten Unterschriften von Geddy Lee und Alex Lifeson, einen Nachdruck des offiziellen Tour-Programms von 1981, eine Emaille-Anstecknadel mit dem MP40-Logo, eine 3D-Lentikular-Lithographie, ein großes Konzertposter (Toronto 1981), einen Nachdruck des Konzerttickets zur Maple Leaf Gardens-Show 1981, ein Poster “Rush Through The Years 1973-1981”, einen YYZ-Gepäckanhänger und einen “All Access World Tour ’81”-Einleger. Der gesamte Inhalt ist in einer hochwertigen Lift-Top-Box untergebracht, auf der das grandios neu interpretierte Cover-Artwork von Hugh Syme zu sehen ist.

Letzte Aktualisierung am 27.05.2022 um 14:27 Uhr / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.