Musicheadquarter.de – Internet Musikmagazin – Hier ist Musik zuhause!
Menu
Rock Pit Cologne BBQ Restaurant & Bar. Haltestelle Zülpicher Platz Köln.

“The Montreux Years” – Livealben von Marianne Faithfull und Muddy Waters

Marianne Faithfull  •  The Montreux Years
Veröffentlichungsdatum: 27.08.2021
Unsere Bewertung: 8 von 9 Punkten

Das Montreux Jazz Festival ist seit 1967 eine Institution in der internationalen Konzertlandschaft. Das Event hat schon seit vielen Jahren mehr zu bieten als Jazzmusik. So waren auch Bands wie Talk Talk, Deep Purple und David Bowie inzwischen Gäste beim Musikfestival am Genfer See. Eine Fusion von Pop, Rock, Jazz und Weltmusik findet hier inzwischen alljährlich statt – und hoffentlich bald wieder.

Die besten Konzert-Mitschnitte werden seit einigen Jahren in der beliebten Reihe “Live At Montreux” auf DVD und CD veröffentlicht. Jetzt gibt es mit “The Montreux Years” eine neue Reihe, die sich mit vielen vertretenen Kultstars beschäftigt: Etta James und Nina Simone haben den Anfang gemacht, es folgen Marianne Faithfull und Muddy Waters.

Als unaufhaltsamer Blues-Koloss war Muddy Waters immer der begehrteste Auftritt beim Montreux Jazz Festival in den 1970er Jahren. Als Festivalgründer Claude Nobs ihn 1965 zum ersten Mal live sah, war Waters bereits eine kulturelle und musikalische Kraft. Die Aufnahmen, die auf der Montreux-CD versammlelt sind, stammen aus den Jahren 1972 bis 1977, allerdings in umgekehrter chronologischer Reihenfolge.

Es sind überaus beeindruckende Mitschnitte des Königs des Chicago Blues, einer Musikgattung, die er quasi aus der Taufe gehoben hat und die er mit diesen Performances eindrucksvoll untermauert. Man nehme nur den grandiosen Opener “Nobody Knows Chicago Like I Do” oder den biografisch-erzählenden Kracher “Mannish Boy”. Auch Hits wie “Still A Fool” und “I’m Ready” dürfen nicht fehlen.

Die Zusammenstellung ist sehr ausgewogen und fängt gekonnt den Zeitgeist vom Montreux Festival der 70er Jahre ein.

Mit Marianne Faithfull geht es dann in die 90er und 2000er Jahre. Über einen Zeitraum von 15 Jahren war sie fünfmal auf dem Festival zu sehen: 1995, 1999, 2002, 2005 und 2009. “Marianne Faithfull: The Montreux Years”, ihr erstes Live-Album seit über 10 Jahren, fasst Mitschnitte aller fünf Konzerte zusammen. Es beginnt mit einer bezaubernden Interpretation von Van Morrisons “Madame George”. Diese wurde am 10. Juli 1995 live im Auditorium Stravinski aufgenommen, wo ihre kraftvolle Bandbreite und unbeirrbare Dynamik sofort sichtbar werden.

Fans von Faithfull können in diese einzigartigen Aufnahmen eintauchen, die mehrere Songs ihres gefeierten Albums “Broken English” enthalten, wie eine elektrisierende Darbietung des Titeltracks, das treibende “Guilt” und John Lennons mitreißende Hymne “Working Class Hero”. Währenddessen fängt die eindringliche Sensibilität von “Strange Weather”, live im Casino Barrière am 6. Juli 2005 aufgenommen, die unendlichen Tiefen von Faithfulls brutaler Schönheit ein.

Mathieu Jaton, CEO des Montreux Jazz Festival, stellt fest: „Muddy Waters und Marianne Faithfull haben beide unauslöschliche Spuren beim Montreux Jazz Festival hinterlassen und diese Veröffentlichungen werden ihre ikonischen Auftritte für neue und alte Fans in atemberaubender Qualität verewigen.“

Die Aufmachung der CD-Versionen in Hardcover-Digipacks ist auch diesmal wieder sehr wertig und liefert neben dem schönen Artwork auch informative Liner Notes zu den Künstler*innen und zum Festival.