Musicheadquarter.de – Internet Musikmagazin – Hier ist Musik zuhause!
Rock Pit Cologne BBQ Restaurant & Bar. Haltestelle Zülpicher Platz Köln.

Tom Petty: “Wildflowers & All The Rest” – die ultimative Deluxe Edition

Tom Petty  •  Wildflowers & All the rest
Veröffentlichungsdatum: 16.10.2020
Unsere Bewertung: 9 von 9 Punkten

Bei Tom Pettys letztem Interview mit der Los Angeles Times – die triumphale Tour zum 40. Jubiläum mit The Heartbreakers kam gerade zu ihrem Abschluss – kündigte er an, sein nächster großer Fokus werde es sein, endlich sein von Rick Rubin und Mike Campbell co-produziertes Meisterwerk “Wildflowers” (1994) neu in Augenschein zu nehmen, wozu es dann leider nicht mehr kam.

“Wildflowers” hat in vielerlei Hinsicht Toms künstlerisches Leben verändert – als Musiker, Kreativpartner und Band-Leader –, während eine tiefgreifende persönliche Krise die Geschichten und emotionalen Antriebe in seinen Songs beeinflusste. Am Ende schrieb Tom mehr Songs, als er zu der Zeit veröffentlichen konnte. Tatsächlich stellten Petty, Rubin und Campbell das Album als Doppel-CD mit 25 Songs fertig, nahezu zwei Stunden Musik, doch sein Label riet zur Einschränkung. Veröffentlicht am 1. November 1994, war “Wildflowers” – eine CD mit 15 Songs, immer noch länger als eine Stunde – Toms emotional entwaffnendstes Album und ist es bis heute geblieben.

Die Wiederauferstehung von “Wildflowers” hat eine lange Vorgeschichte. Bereits 2014 führte Tom in einem Interview mit dem Rolling Stone seine Pläne für den Re-Issue aus: „Ich brach zu etwas anderem durch. Mein Privatleben stürzte ein und das warf mich für eine Weile aus der Bahn. Doch während der Aufnahmen war ich voll und ganz bei mir“. 2016 brachte er in seinem Tom Petty Radio bei SiriusXM den Wunsch zum Ausdruck, die Wildflowers-Veröffentlichung mit einer Tour zu begleiten. Tom hatte stets vorgehabt, die zweite Hälfte des Albums zu veröffentlichen – eine Sammlung namens “All The Rest” mit zehn Songs aus den Wildflowers Recording Sessions, die nicht auf der Albumversion zu finden waren, und fünf unveröffentlichten Tracks (andere Versionen von vier Songs, die 1996 auf dem Soundtrack des Films “She’s The One” erscheinen sollten).

“Wildflowers & All The Rest”, die langersehnte Neuauflage und vollständige Sammlung, ist am 16. Oktober bei Warner Records erschienen. Toms Vision des Projektes wird Realität dank der Hingabe seiner liebenden Familie, Bandmitglieder und Kreativpartner, die dabei halfen, viele bisher ungehörte Juwelen zutage zu fördern. Die Sammlung wurde kuratiert von Toms Töchtern Adria und Annakim Petty und seiner Frau Dana Petty, die es „viele, viele Stunden purer musikalischer Freude“ nennen, sowie Mike Campbell und Benmont Tench von den Heartbreakers. Als Co-Produzent agierte Toms langjähriger Toningenieur und Co-Produzent Ryan Ulyate. Zusammen gaben sie sich der Wärme hin, die Tom durch seine Musik und die Beziehung zu den Fans entstehen ließ.

Das Album ist ohnehin schon ein Meilenstein in Pettys schaffen – und mit den “verlorenen” Tracks wird es zu einem noch größeren Meisterwerk. Die Zusammenstellung ist stimmig und zeigt das Werk endlich so, wie es der große Meister von Anfang an gedacht hat.

“Wildflowers & All The Rest” wird in mehreren unterschiedlichen Formaten veröffentlicht. Die Deluxe Edition enthält 15 Songs von Tom, die er in seinem Homestudio aufnahm, während er das Album schrieb. Diese Solo-Demos bieten einen intimen Einblick in Toms Songwriting-Prozess, bei dem er sämtliche Instrumente spielt und seine Lyrics abändert, während er daran arbeitet. Abgerundet wird die Deluxe Edition mit 14 Live-Performances, mitgeschnitten bei unterschiedlichen Touren zwischen 1995 und 2017.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden