Musicheadquarter.de – Internet Musikmagazin – Hier ist Musik zuhause!
Rock Pit Cologne BBQ Restaurant & Bar. Haltestelle Zülpicher Platz Köln.

Violent Silence: “Twilight Furies” – viel Keyboard, keine Gitarren

Violent Silence  •  Twilight Furies
Veröffentlichungsdatum: 27.11.2020
Unsere Bewertung: 6 von 9 Punkten

Violent Silence ist ein Projekt des schwedischen Songwriters, Multi-Instrumentalisten und Produzenten Johan Hedman. Auch das vierte Album “Twilight Furies” hat er ziemlich im Alleingang geschrieben und eingespielt. Auffallend sind auf jeden Fall die fehlenden Gitarren. Stattdessen gibt es in bester Prog-Manier schnelle und virtuose Keyboardmelodien, die bisweilen von zwei Keyboards eingespielt werden. Dieses komplexe Geschwurbel wird vermutlich nicht jedem gefallen, doch Freunde des gepflegten Mellotrons kommen voll auf ihre Kosten.

Ich bin etwas zwiegespalten ob der durchaus nervösen Spielweise. Auch die Vocals von Lead-Sänger Erik Forsberg wissen nicht unbedingt zu überzeugen. Seine Stimme klingt ziemlich speziell. Eine instrumentale Virtuosität ist aber durchaus vorhanden und Fans des Retro-Prog mit Anleihen an den 70er und 80er Jahren werden sicher ihre Freude an “Twilight Furies” haben.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden