Musicheadquarter.de – Internet Musikmagazin – Hier ist Musik zuhause!
Menu
Rock Pit Cologne BBQ Restaurant & Bar. Haltestelle Zülpicher Platz Köln.

Andreas Gabalier: Weihnachten in der Steiermark

Andreas Gabalier:  •  A Volks-Rock'n'Roll Christmas
Veröffentlichungsdatum: 20.11.2020
Unsere Bewertung: 7 von 9 Punkten

“Driving Home For Christmas” ist ein sehr schöner, fast schon jazziger Start für dieses Album. Andreas Gabalier hat eine smarte Stimme, die in den tiefen Lagen durchaus überzeugt. Weihnachten in der Steiermark also – da passt dieser Titel ganz gut für den selbsternannten Volks-Rock’n’Roller. Wo würde man gern das Fest der Liebe feiern? Eine verschneite Hütte auf der Alm wäre doch in coronabedingter Einsamkeit eine durchaus annehmbare Alternative.

Andreas Gabalier kam bereits im vergangenen Winter die Idee zu einem Weihnachtsalbum. Sah das Jahr 2019 sein großes zehnjähriges Jubiläum, verlief 2020 natürlich anders als geplant und auch sein großes Festival vor den Toren Münchens musste leider vertagt werden. Aber es entspricht nicht seinem energiegeladenen Naturell, zuhause Däumchen zu drehen. Jetzt legt er dieses Weihnachtsalbum vor und findet selbst die besten Worte um es zu beschreiben: es ist beschwingt, rockig, kernig und emotional. Aber vor allem liefert es viel Melancholie – passend zur besinnlichen Zeit.

Der zweite Track “Es ist die Zeit” stammt aus Gabaliers Feder und liefert einen schönen persönlichen Text. Vor allem aber gibt es Coverversionen und Traditionals. “Swing Low Sweet Chariot” passt sehr gut und der Österreicher kann auch mit Gospelchor überzeugen. “White Christmas” darf ebenso nicht fehlen wie ein fetziges “Rocking Around The Christmas Tree”. Selbst das atmosphärische “Winter Wonderland” und der Klassiker “Es wird scho glei dumpa” finden ihren Platz.

Besonders genial wird es aber, wenn im Duett mit Gregor Meyle das unverwüstliche “Last Christmas” erklingt. Ich bin ohnehin bekennender Fan dieses Songs, doch in dieser Version gewinnt er definitiv durch das Zusammenspiel der beiden und die urige Blasmusik-Begleitung. Ob allerdings das in Elvis-Manier gehauchte “Blue Christmas” nötig gewesen wäre, wage ich zu bezweifeln.

Andreas Gabalier liefert ein bisweilen absolut schmalziges Weihnachtsalbum – mit Streichern, Bigband und beschwingten Backgroundsängerinnen. Wer weiß, worauf er sich einlässt, wird seine Freude daran haben.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden