Musicheadquarter.de – Internet Musikmagazin – Hier ist Musik zuhause!
Menu
Rock Pit Cologne BBQ Restaurant & Bar. Haltestelle Zülpicher Platz Köln.

Inglorious: “We Will Ride” – ein wilder Ritt durch seltsame Zeiten

Inglorious  •  We Will Ride
Veröffentlichungsdatum: 12.02.2021
Unsere Bewertung: 8 von 9 Punkten

Die britischen Hardrocker INGLORIOUS haben ihr viertes Studioalbum “We Will Ride” veröffentlicht. Dies ist ihre erste offizielle Aufnahme mit den Neumitgliedern Danny Dela Cruz und Dan Stevens an den Gitarren und Bassist Vinnie Colla, die sich den Originalmitgliedern Sänger Nathan James und Schlagzeuger Phil Beaver angeschlossen haben – und der Albumtitel zeigt, dass man sich vom Besetzungswechsel nicht unterkriegen lassen will.

Es gibt auch keinen Grund dazu, denn “We Will Ride” bietet Energie und Spielfreude. Dabei ist es für eine Band sicher nicht einfach, sich im Corona-Lockdown neu zu finden. Das Album bietet eine Mischung aus Bluesrock und klassischem Hardrock, was aber durchaus modern klingt. Shouter Nathan James kann auch bei einer Ballade wie “Eye Of The Storm” bestehen und erinnert in seiner Stimmgewalt an die Heroen der 70er und 80er Jahre.

Das Album besticht vor allem durch seine eindrucksvolle Gitarrenarbeit, die Freunden von Whitesnake gefallen dürfte. Keyboards wie in “Do You Like It” bleiben die Ausnahme.

INGLORIOUS haben sich in fünf Jahren einen eindrucksvollen Backkatalog erarbeitet. Das neue Album dürfte neben dem Debüt schnell die Rolle des Publikumslieblings einnehmen. Elf Songs ohne Ausfälle. Was fehlt, sind vielleicht einige solistische Experimente. Aber geschenkt. Die kann man ja live nachholen

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

.