Skip to content

Musicheadquarter.de – Internet Musikmagazin

Menu

Motörhead "We play Rock 'n' Roll - Live At Montreux Jazz Festival '07"

Unsere Wertung: 8 von 9 Punkten.

We play Rock ’n‘ Roll!

Wenn man an das „Montreux Jazz Festival“ denkt, kommen einem im ersten Moment natürlich renommierte Jazzkünstler*innen wie Ella Fitzgerald, Aretha Franklin, Nina Simone, Count Basie und Charles Lloyd in den Sinn. Mit Recht – denn alle diese Weltstars waren schon auf dem seit 1967 veranstalteten Festival vertreten. Aber eben nicht nur. Viele Größen aus dem Pop-, Rock- und auch dem Metalbereich haben den Weg an den Genfersee gefunden und hier performt. Die Reihe ist Legion, man denke nur an Deep Purple (natürlich – ist doch „Smoke On The Water“ die ultimative Hommage an den See), Frank Zappa, Led Zeppelin und Herbert Grönemeyer. Eine komplette Auflistung könnte ein populäres Musiklexikon ersetzen.

Im Jahr 2007 waren Motörhead zu Gast, die Hardrock-Urgesteine. Und dazu gibt es jetzt einen kompletten Mitschnitt auf zwei Silberlingen. Aufgenommen wurde die Montreux Show am 7. Juli 2007 während der „Kiss Of Death“ Tour im legendären Auditorium Stravinski und überzeugt mit der Leistung des perfekten und potenten Trios: Lemmy Kilmister, Phil Campbell und Mikkey Dee. Und das nicht nur mit einer etwas anderen Setlist, sondern auch mit der Kraft und dem Besonderen, was Motörhead legendär machte und was sie live immer wieder beweisen konnten.

1975 gegründet waren Motörhead 40 Jahre lang bis zum Tod von Lemmy Kilmister (am 28.12.2015) das Maß aller Dinge. Punk, Hard Rock, Rock ’n’ Roll sowie Bluesrock vereinten sich hier zu einem unschlagbaren Konglomerat und die Band wurde zum Vorbild für eine Legion von Metalbands. Dazu kamen Lemmys energischer, rauer Gesang sowie dessen E-Bass, der den Musikstil der Band prägte und über lange Zeit zum Alleinstellungsmerkmal machte.

Der Hit „Ace Of Spades“ – hier kurz vor Schluss performt – wurde zur Hymne, die perfekt die Einstellung von Millionen eingefangen hat und die große Löcher in den Stereoboxen hinterließ. Nichts war härter, nichts war schneller, nichts war mehr vollgepackt mit Rauheit und sicherlich war nichts lauter. Dies hat Motörhead zum einem kulturellen Elixier gemacht, welches genreübergreifend war. Und mit diesem Rezept konnte die extreme Band auch in späten Jahren noch hörbar überzeugen. Das Publikum in Montreux war fest auf ihrer Seite und das Zusammenspiel sorgte für ein perfektes Konzerterlebnis.

Dieses Konzert ist sehr besonders und es beinhaltet den ersten offiziellen Release des Thin Lizzy Covers „Rosalie“. Grandios, wie gut die Band in Form war. Laut und schrill. Der Digipack kommt mit einem informativen Booklet und Liner Notes von Steffan Chirazi, der seiner Überzeugung Ausdruck verleiht, dass Motörhead an diesem Abend viele neue Fans gewonnen haben.

LP und CD Tracklisting:

  • 1. Snaggletooth
  • 2. Stay Clean
  • 3. Be My Baby
  • 4. Killers
  • 5. Metropolis
  • 6. Over The Top
  • 7. One Night Stand
  • 8. I Got Mine
  • 9. In The Name Of Tragedy
  • 10. Sword Of Glory
  • 11. Rosalie
  • 12. Sacrifice
  • 13. Just ‘Cos You Got The Power
  • 14. Going To Brazil
  • 15. Killed By Death
  • 16. Iron Fist
  • 17. Whorehouse Blues
  • 18. Ace Of Spades
  • 19. Overkill
The Löst Tapes-the Collection(Vol.1-5)
The Löst Tapes-the Collection(Vol.1-5)
  • Audio-CD – Hörbuch
  • Bmg Rights Management (Warner) (Herausgeber)

Letzte Aktualisierung am 8.02.2024 um 22:58 Uhr / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API / Bezahlte ANZEIGE

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert