Musicheadquarter.de – Internet Musikmagazin – Hier ist Musik zuhause!
Menu
Rock Pit Cologne BBQ Restaurant & Bar. Haltestelle Zülpicher Platz Köln.

Neil Diamond und das London Symphony Orchestra: „Classic Diamonds“

Neil Diamond und das London Symphony Orchestra  •  Classic Diamonds
Veröffentlichungsdatum: 20.11.2020
Unsere Bewertung: 7 von 9 Punkten

Neil Diamond, einer der einflussreichsten Künstler der Musikgeschichte, präsentiert auf seinem neuen Studioalbum “Classic Diamonds” die größten Hits seiner Ausnahmekarriere – mit Orchesterbegleitung.

Aufgenommen in den legendären Londoner Abbey Road Studios sowie in Diamonds eigenem Studio in Los Angeles, vereint “Classic Diamonds” insgesamt 14 Klassiker aus seiner knapp sechs Jahrzehnte umspannenden Karriere. Die Songs wurden von dem gebürtigen New Yorker neu eingesungen und vom London Symphony Orchestra neu interpretiert. Das ist schon mal ein feiner Zug. Andere Künstler lassen einfach das Orchester über alte Aufnahmen drüber legen – er legt selbst nochmal los.

Neil Diamond kann auf eine über 50 Jahre anhaltende Erfolgsserie zurückblicken, die neben seiner Liebe zum Songwriting ganz klar auf seiner Liebe zur Bühne basiert. Er schrieb von Anfang an herausragende, zeitlose Songs – und daran hat sich bis heute nichts geändert. Sie sind und bleiben das Fundament seiner unglaublichen Karriere, in deren Rahmen der heute 79-Jährige weltweit mehr als 130 Millionen Alben verkaufte. 56 seiner Songs landeten in den Billboard Hot-100, 37 Titel in den Top-40, zwölf davon erreichten die Top-10 der Charts, während gleich 16 seiner Longplayer in die Top-10 der Alben-Charts einstiegen

Während die Neuaufnahme von “Heartlight” erster Vorbote des Albums ist, zählen auch ikonische Hits wie “I Am… I Said”, “Song Sung Blue”, “America”, “You Don’t Bring Me Flowers” oder auch “Sweet Carolin” zu den Höhepunkten der neuen Compilation. Jeder Song wurde mit zum Teil pompösen Arrangements versehen. Klar trieft da bisweilen etwas Schmalz aus den Boxen, aber das Orchester und der Sänger übertreiben es nicht. Streicher und Bläser klingen bisweilen fast schon episch – wie bei einem guten Soundtrack. Dem Soundtrack zum Film, der Diamonds Karriere perfekt einfängt!

Das Booklet ist ebenfalls ganz liebevoll gestaltet. Neben einem Vorwort des Sängers gibt es Liner Notes zu allen Songs.